Cookie-Einstellungen
Tennis

Australian Open: Lokalmatadorin Ashleigh Barty schlägt Danielle Collins im Finale in zwei Sätzen - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX / SID
Ashleigh Barty hat die Australian Open gewonnen.

Ashleigh Barty wird ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnt die Australian Open. Es ist der erste Heimsieg Down Under seit 1978.

Barty-Party in Melbourne, das jahrzehntelange Warten auf einen Heimsieg bei den Australian Open hat ein Ende: Ashleigh Barty hat als erste Australierin seit 44 Jahren den Grand-Slam-Titel Down Under gewonnen und ein herausragendes Turnier ohne Satzverlust gekrönt. Auch im hochklassigen Finale gegen US-Überraschung Danielle Collins hielt die Weltranglistenerste dem immensen Erwartungsdruck in ihrer Heimat stand.

Barty siegte am Samstag trotz einer kleinen Schwächephase im zweiten Satz 6:3, 7:6 (7:2) und holte sich ihren dritten Grand-Slam-Titel nach den French Open 2019 und Wimbledon im Vorjahr. Die 25-Jährige aus Queensland baute damit in ihrem dritten Major-Finale ihre makellose Bilanz aus. Insgesamt feierte sie ihren 15. Profi-Titel, der mit einem Preisgeld von rund 1,8 Millionen Euro versüßt wird.

Barty ist die erste australische Siegerin beim Heim-Grand-Slam seit 1978, als Christine O'Neil den Titel gewann. Damals fanden die Australian Open noch im Kooyong Tennis Club in Melbourne auf Rasen statt. Bei den Männern datiert der bislang letzte australische Triumph sogar aus dem Jahr 1976 (Mark Edmondson).

Vor knapp 12.000 Fans in der Rod Laver Arena, die ihre enorm populäre "Ash" lautstark anfeuerten, war Barty immer wieder Nervosität anzumerken, nachdem sie zuvor fulminant durchs Turnier gerauscht war. Sie verlor nur 21 Games auf dem Weg ins Finale und gab nur ein Aufschlagspiel ab.

Barty vs. Collins: Glatter erster, knapper zweiter Satz

Den ersten Breakball der Partie erspielte sich aber Collins. Doch Barty wehrte diesen nervenstark ab und nahm ihrer Gegnerin gleich im Anschluss den Aufschlag ab. Mit Cleverness und Variabilität konterte sie Collins' Power. Auch nach dem verlorenen ersten Satz ließ die Nummer 30 der Welt aber nicht locker, ging auch begünstigt von einfachen Fehlern Bartys sogar 5:1 in Führung und schlug zum Satzgewinn auf - doch dann drehte Barty auf und war mit dem frenetischen Publikum im Rücken nicht mehr zu bremsen.

Schon seit dem ersten Turniertag war Barty die große Favoritin gewesen, eine ganze Nation erwartete den Titel - ein Druck, dem sie in ihrer Karriere nicht immer standgehalten hatte. Nach den US Open 2014 nahm sie sich ausgebrannt eine Auszeit, spielte professionell in der Heimat Cricket und fand so den Spaß am Sport wieder.

2020 wie auch zum Ende der vergangenen Saison nahm sich Barty ebenfalls längere Pausen, um während der Corona-Pandemie mehr Zeit bei ihrer Familie verbringen zu können. Aus diesen Auszeiten zieht Barty viel Kraft, am Montag geht sie in ihre 113. Woche als Führende der Weltrangliste - nur sechs Spielerinnen schafften mehr.

Collins verpasste hingegen in ihrem ersten Major-Finale ihren ersten großen Titel. Doch schon die starken Auftritte in Melbourne sind der größte Erfolg ihrer Karriere - denn die 28-Jährige hatte in den vergangenen Jahren gleich mit zwei chronischen Krankheiten zu kämpfen.

Erst musste sie rheumatoide Arthritis in den Griff kriegen, im vergangenen Jahr erhielt sie die Diagnose Endometriose. Erst eine Operation im vergangenen April verschaffte nach langer Leidenszeit mit außergewöhnlich starken Regelschmerzen Linderung. Trotz der Niederlage wird sie ab Montag erstmals in die Top 10 des Rankings einziehen und als beste US-Amerikanerin platziert sein.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins - Das Endergebnis im Überblick

Australian Open, Finale1. Satz2. Satz
Ashleigh Barty67 (7)
Danielle Collins36 (2)

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins im Liveticker zum Nachlesen

Fazit

Jetzt kommt alles aus der Australierin heraus! Ash Barty schreibt Geschichte und gewinnt die Australian Open 2022 nach 89 Minuten mit 6:3, 7:6 (7:2) gegen Danielle Collins in beeindruckender Manier. Die Australierin musste in diesem hochklassigen Finale ihre bisher beste Leistung zeigen - und tat dies. Während der erste Satz lange offen blieb, schlug Barty gleich bei der ersten Chance zu und verwandelte nach einer knappen halben Stunde den Satzball, wirkte zu dem Zeitpunkt auch wie die dominierende Spielerin, gerade mit dem Publikum im Rücken. Doch der zweite Durchgang schien ein Durchmarsch der erstarkten Collins zu werden, 5:1 lag sie bereits vorne und konnte sich dennoch keinen einzigen Satzball erspielen. Wie der Phönix aus der Asche stieg Barty empor, glich aus und dann musste der Tie-Break her. In dem zeigte die Weltranglistenerste ihre ganze Klasse und spielte die US-Amerikanerin an die Wand, verwandelte gleich den ersten Matchball und erlöst ein ganzes Land aus einer Durststecke.Gratulation an Ashleigh Barty, aber auch von Danielle Collins werden wir in Zukunft sicher weiter hören, nachdem die 28-Jährige nun in der Weltspitze auftaucht. Das war es vom Damenfinale, morgen steht noch das Finale der Herren an, bei dem Rafael Nadal Geschichte schreiben kann. Vielen Dank fürs Mitlesen, genießt den Samstag und bis bald.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Barty gewinnt Australian Open

Barty - Collins 6:3, 7:6 (7:2)

Game, Set and Championship: Ashleigh Barty! In style vollendet die Australierin mit einem Vorhand-Passierwinner cross gegen die ans Netz gerückte Collins und der Ball fällt hinter der US-Amerikanerin in den Court.

Barty - Collins 6:3, 6:6 (6:2)

Barty bewegt sich nicht gut gegen den Return und wird von Collins' Return kalt erwischt. Aber die US-Amerikanerin wird nervös, Barty wartet ab und dann kommt der Vorhandfehler cross bei Collins - vier Matchbälle für Barty.

Barty - Collins 6:3, 6:6 (5:1)

Die Rod Laver Arena steht! Barty ist hochkonzentriert und Collins kämpft um jeden Ball, kommt aber gegen den Schwung der Australierin nicht an. Barty legt den lässigen Stopp hinters Netz und vollendet per Smash am Netz zum 4:0. Collins holt sich endlich den ersten Punkt, dennoch geht es mit 5:1 für Barty zum Seitenwechsel, weil Collins zu viel Risiko beim Return geht und die Rückhand cross ins Netz haut.

Barty - Collins 6:3, 6:6 (3:0)

Barty geht viel Risiko beim zweiten Aufschlag und schiebt ihn lang gerade noch auf die Linie - Collins war bereit zu attackieren, aber verschlägt die Rückhand. Und Barty behält beide Aufschläge auf ihrer Seite, knallt den Vorhandwinner inside-out hinterher.

Barty - Collins 6:3, 6:6 (1:0)

Sieben Punkte fehlen Barty noch zum ersehnten Titel - und nach dem schnellen Vorhandfehler von Collins trotz eigenem Aufschlag sind es nur noch sechs.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Tiebreak entscheidet im 2. Satz

Barty - Collins 6:3, 6:6

Barty kann sich aber weiterhin auf den ersten Aufschlag verlassen - vor allem, wenn sie ihn braucht. Zwei Servicewinner und ein Ass schreiben das Script für den Tie-Break!

Barty - Collins 6:3, 5:6

Aber Collins' Returns sind jetzt bärenstark, sie hat ihren Rhythmus gefunden und schiebt ganz sauber durch, zwingt Barty zweimal in Folge zum direkten Fehler gegen den Return.

Barty - Collins 6:3, 5:6

Erneut also serviert Barty gegen den Satzverlust - aber sie bleibt sofort nervenstark, haut das Ass durch die Mitte.

Barty - Collins 6:3, 5:6

Das Publikum verstummt, denn das hatte es sich anders vorgestellt. Collins stoppt das Momentum von Barty erst einmal mit zwei Servicewinnern und sichert sich das 6:5, hat zumindest den Tie-Break also noch sicher.

Barty - Collins 6:3, 5:5

Doch Collins beißt sich jetzt ein wenig rein, serviert wieder besser und holt sich mit dem Vorhandwinner inside-in erst das 15 beide, stellt dann mit der Rückhand auf 30:15.

Barty - Collins 6:3, 5:5

Kann Collins sich aus diesem Aufbäumen der Australierin und gegen das Publikum befreien? Sie beginnt nervös mit dem ersten Fehler auf der Vorhand cross.

Barty - Collins 6:3, 5:5

Das Ass nach außen bringt Ash Barty endgültig zurück in den Satz!

Barty - Collins 6:3, 4:5

Collins fischt hinten fast alles heraus, aber Barty hat ihren Touch wieder gefunden und umläuft irgendwann die Rückhand, zieht den Vorhand Inside-In mit grandiosem Winkel auf die Seitenlinie zum 40:15.

Barty - Collins 6:3, 4:5

Barty braucht jetzt die freien Punkten und macht sie auch! Erst kommt sie vor ans Netz und forciert den Returnfehler in die Maschen, dann passt der zweite Aufschlag nach außen.

Barty - Collins 6:3, 4:5

Es ist also plötzlich alles wieder offen! Barty kämpft sich aus zwei Breaks gegen sich zurück, muss aber noch den eigenen Aufschlag durchbringen.

Barty - Collins 6:3, 4:5

Und tatsächlich knickt Collins ein. Barty nutzt sogleich den ersten Breakball, schickt die Rückhand cross ins Feld und die US-Amerikanerin bleibt mit dem Return longline in den Maschen hängen.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Barty holt das Break

Barty - Collins 6:3, 3:5

Wieder umläuft Barty beim Aufschlag die Rückhand und knallt den Cross an die Seitenlinie - Collins vergibt den Return. Sie beschwert sich bei der Stuhlschiedsrichterin, denn das australische Publikum lässt sich zum ein oder anderen Ruf in den Aufschlag hinreißen. Das ist alles andere als fair.

Barty - Collins 6:3, 3:5

Aber Barty ist noch dran! Sie gibt Gas auf der Vorhand, knallt erst den Returnwinner longline ins Feld und im Anschluss geht sie das Risiko beim Inside-In!

Barty - Collins 6:3, 3:5

Der längste Ballwechsel geht nach 23 Schlägen an Collins! Barty steht nicht gut zum Ball und senst die Rückhand deutlich hinter die Grundlinie.

Barty - Collins 6:3, 3:5

Wie cool bleibt Collins jetzt? Sie serviert zum Satzgewinn - erneut. Der Start gelingt mit einem freien Punkt über den Aufschlag nach außen optimal.

Barty - Collins 6:3, 3:5

Barty geht viel Risiko mit dem zweiten Aufschlag und wird belohnt. Collins verhaut die Vorhand knapp hinter die Grundlinie.

Barty - Collins 6:3, 2:5

Das ist perfekt gespielt. Barty schlägt nach außen auf, treibt Collins in die andere Seite und vollendet dann mit dem Vorhandwinner cross ins offene Feld.

Barty - Collins 6:3, 2:5

Ein Break macht Barty schon mal gut! Ihr Return ist lang, landet perfekt auf der Linie und Collins verschlägt ihre Rückhand ins Netz - aber kann die Australierin auch den Satz noch drehen?

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Barty holt sich ein Break zurück

Barty - Collins 6:3, 1:5

Barty baut aber einfach zu viele unerzwungene Fehler ein in diesem Match, doch Collins schenkt ihrer Gegnerin mit einer zu langen Rückhand doch noch einen Breakball.

Barty - Collins 6:3, 1:5

Barty kommt nochmal, will sich zumindest das Selbstvertrauen zurückholen, auch wenn der Satz verloren sein sollte. Mit zwei aggressiven Returns gegen den zweiten Aufschlag von Collins stellt sie auf 30:15.

Barty - Collins 6:3, 1:5

Und nachdem Barty zuvor erst ein Break im Turnier abgab, ist es jetzt bereits das zweite in diesem Match. Collins' Return verschlägt sie mit der Vorhand flach ins Netz.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Collins mit dem nächsten Break

Barty - Collins 6:3, 1:4

Die Australierin scheint jetzt mental angeknockt! Nach dem leichten Vorhand-Volleyfehler baut sie den nächsten Doppelfehler ein.

Barty - Collins 6:3, 1:4

Da lässt Collins das 30:0 liegen! Barty eröffnet mit dem Doppelfehler und bekommt dann wieder den ersten Aufschlag nicht ins Feld. Collins ist aktiver, kommt auch vor ans Netz, kann da mit dem Volley aber nicht den nötigen Druck erzeugen und Barty kontert mit dem Passierwinner longline.

Barty - Collins 6:3, 1:4

Die US-Amerikanerin läuft ein wenig davon im zweiten Satz. Wieder kommt der erste Aufschlag gut, den Return von Barty schickt Collins mit dem Vorhand-Cross in die offene Ecke und geht mit 4:1 in Front.

Barty - Collins 6:3, 1:3

Und Collins serviert unbeirrt weiter, leistet sich zwar auch den einfachen Rückhandfehler cross, holt sich am Netz mit dem Überkopf-Smash aber zwei Spielbälle und schreit es mit einem lauten "Come on!" heraus.

Barty - Collins 6:3, 1:3

Barty steht weit hinter der Grundlinie und muss gegen den Aufschlag wirklich aufpassen, kommt nicht so gut in die Returns wie gewohnt.

Barty - Collins 6:3, 1:3

Das ist mal eine Antwort! In nur 62 Sekunden zieht Barty ihr blitzsauberes Aufschlagspiel mit drei freien Punkten und einem Rückhandwinner longline zu Null durch.

Barty - Collins 6:3, 0:3

Collins spielt es dann doch noch souverän zu Ende und serviert den freien Punkt zum Spielball, den sie mit einer Rückhand cross gegen die Laufrichtung von Barty verwandelt.

Barty - Collins 6:3, 0:2

Was für eine Chance für Barty! Collins schenkt den nächsten Breakball her und Barty hat in der Rally den Punkt vermeintlich schon sicher, muss am Netz nur noch vollieren, aber legt den Ball deutlich ins Doppelfeld.

Barty - Collins 6:3, 0:2

Collins will es erzwingen und verschießt zwei Vorhände in Folge - Barty erhält den Breakball. Doch den wehrt die 28-Jährige mit einem souveränen Aufschlagwinner nach außen ab.

Barty - Collins 6:3, 0:2

Überdrehen darf die US-Amerikanerin nicht, sonst schießt sie noch mehr dieser Vorhände ins Aus. Etwas besser dosiert hat Barty aber Probleme beim Return und bringt die Kugel zweimal in Folge nicht zurück in den Court.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Break von Collins

Barty - Collins 6:3, 0:2

Als ob sie das nicht interessieren würde, serviert Barty sogleich das Ass. Aber Collins wartet geduldig ab, retourniert gegen den nächsten Aufschlag bärenstark, erspielt sich die Chance und zieht die Vorhand cross tief in die Ecke - Bartys Return landet nochmal im Feld, aber den Smash lässt sich Collins nicht nehmen. Und da kommen die ganzen Emotionen erstmals mit einem lauten Schrei heraus.

Barty - Collins 6:3, 0:1

Und plötzlich gibt es zwei Breakbälle für die US-Amerikanerin, weil Barty deren Return mit der Vorhand in die Maschen haut.

Barty - Collins 6:3, 0:1

Barty muss jetzt aufpassen. Mit zwei sehr leichten Vorhandfehlern schenkt sie Collins die Punkte und steht einem 15:30 gegenüber.

Barty - Collins 6:3, 0:1

Trotz des Drucks serviert Collins weiter stark, bringt Barty in die Defensive und kontert mit der Vorhand longline ganz cool in die offene Seite der Australierin, holt sich das erste Spiel im zweiten Durchgang.

Barty - Collins 6:3, 0:0

Collins kontert aber ganz cool mit einem tiefen Rückhandwinner cross und mit einem Servicewinner im Anschluss.

2. Satz

Collins serviert zu Beginn des zweiten Satzes, aber Barty kommt direkt mit einem glänzenden Ballwechsel und einer tollen Rückhand cross auf die Linie rein.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Barty gewinnt 1. Satz

Barty - Collins 6:3

Teil eins der Barty-Party ist erfüllt! Mit einem Servicewinner stehen drei Satzbälle zu Buche und gleich den ersten verwandelt sie mit dem Ass durch die Mitte.

Barty - Collins 5:3

Die Rod Laver Arena wird laut, denn Ash Barty schlägt zum Satzgewinn auf! Und die Australierin legt ganz lässig los, befreit sich erst aus der Defensive und holt mit dem Slice die Punkte, dann wartet sie am Netz lange und legt den Vorhandwinner inside-in locker ins Feld.

Barty - Collins 5:3

Barty kommt zwar nochmal ran, aber Collins hält den Aufschlag, drückt Barty erst tief an die Grundlinie und zwingt sie zum Fehler, dann kracht das Ass nach außen ins Feld.

Barty - Collins 5:2

Aber die US-Amerikanerin zeigt sich davon unbeeindruckt, serviert den Winner direkt hinterher und kommt dann sogar vor ans Netz, spielt Serve-and-Volley - und hat recht. 30:15.

Barty - Collins 5:2

Mit neuen Bällen geht es weiter - Collins knüpft da an, wo sie aufhörte: mit dem Doppelfehler.

Barty - Collins 5:2

Den einen Doppelfehler kann Barty verschmerzen, denn im Anschluss serviert sie wieder klug in den Körper und Collins schickt den Return ins Netz.

Barty - Collins 4:2

Die Weltranglistenerste legt sofort nach, schlägt weiter so variabel auf und zeigt drei Servicewinner in Folge - 40:0.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Barty mit dem ersten Break

Barty - Collins 4:2

Dafür aber jetzt! Barty macht Druck, zwingt Collins tief hinter die Grundlinie und geht am Netz mit dem Vorhandwinner inside-out nach. Collins versagen beim Aufschlagen gegen den Breakball die Nerven und zeigt den Doppelfehler.

Barty - Collins 3:2

Auf der Rückhand zeigt Collins die ein oder andere Schwäche, haut sie in die Maschen, aber Barty kann sich mit dem Lob gegen die ans Netz gelockte Collins noch keinen Breakball sichern.

Barty - Collins 3:2

Da ist Barty eigentlich dran nach dem Inside-Out-Winner auf der Vorhandseite, aber ihre Rückhand im Anschluss gerät Zentimeter zu lang.

Barty - Collins 3:2

Der erste kleine Schockmoment ist überstanden. Barty schlägt zweimal in Folge stark nach außen auf und sichert sich mit den freien Punkten doch noch das 3:2.

Barty - Collins 2:2

Zum ersten Mal wird es kritisch! Barty ist im Angriffsmodus, Collins hat in der Rally nicht viel zu melden, verteidigt nur, aber die Australierin schießt die Vorhand longline aus dem Feld - den Breakball wehrt sie aber mit einer grandiosen Vorhand cross aus der Mitte ab.

Barty - Collins 2:2

Barty wird ein wenig zu passiv und Collins ist sofort da! Auf der Rückhand macht sie so gut wie keine Fehler, setzt den Cross-Winner in die Ecke und zieht dann die Vorhand cross an - Bartys Return landet im Netz.

Barty - Collins 2:2

Barty ist wieder gefragt und steht das erste Mal schlecht zum Ball, macht den leichten Fehler, korrigiert aber sofort mit drei starken Aufschlägen, geht hinterher und stellt mit zwei lockeren Winnern im Anschluss auf 40:15.

Barty - Collins 2:2

Der Servicewinner bei Collins passt auch immer mal wieder, dann nagelt die US-Amerikanerin ihre Rückhand erneut cross ins Feld, lässt Barty keine Chance zum Return und hat bei Spielball etwas Glück mit der Netzkante, holt sich das 2:2 aber verdient.

Barty - Collins 2:1

Collins eröffnet ihr Spiel bisher sehr stark, kontert dann auch die Slices von Barty mit aggressiven Angriffsschlägen auf der Rückhand - cross setzt sie den Winner in die Ecke.

Barty - Collins 2:1

Und auch den vierten Punkt macht die Australierin direkt über den Aufschlag. Collins kann nicht retournieren.

Barty - Collins 1:1

So kann man mal aufschlagen: Barty schlägt im Anschluss an den Servicewinner gleich noch zwei Asse!

Barty - Collins 1:1

Die US-Amerikanerin startet ebenfalls gut ins Match, serviert den freien Punkt und erzwingt den Slice-Fehler von Barty, dann schlägt sie erneut nach außen auf und die Australierin kann erneut nicht retournieren.

Barty - Collins 1:0

Barty attackiert sofort aggressiv den zweiten Aufschlag cross mit der Rückhand und setzt den Winner inside-in mit der Vorhand nach, dann schlägt aber auch Collins mit der Vorhand ihren ersten Winner cross in den Court.

Barty - Collins 1:0

Aber Barty hält den ersten Aufschlag, bringt ihn durch die Mitte und forciert den Fehler ins Netz von Collins.

Barty - Collins 0:0

Gleich der nächste Aufschlag wird zum Servicewinner, dann gelingt Barty bereits das zweite Ass. Collins bekommt noch keinen Schläger an den Ball.

1. Satz

Besser kann die Australierin nicht starten: Unter dem tosenden Applaus der Fans schlägt das erste Ass durch die Mitte ein.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Start

Start: Das Match beginnt. Ashleigh Barty schlägt auf.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins JETZT im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Head-2-Head: Ash Barty führt im direkten Duell mit Danielle Collins 3:1, aber die US-Amerikanerin weiß, dass sie die Australierin schlagen kann. Das sogar bei ihrem jüngsten Treffen im vergangenen Jahr in Adelaide. Nur etwas mehr als eine Stunde benötigte Collins für glatte zwei Sätze. Barty gewann das Jahr davor ebenfalls in Adelaide, allerdings deutlich knapper in drei Sätzen. 2019 gewann die Australierin jeweils bei den French Open und in Madrid auf Sand die ersten Begegnungen.

Vor Beginn: Collins: Die ehemalige NCAA-Meisterin und UVA-Spielerin Collins will die erste College-Spielerin werden, die seit über 40 Jahren ein Major im Einzel gewinnt - egal ob bei Frauen oder Männern. Dafür müsste sie gleichzeitig die fünftniedrig gesetzte Spielerin werden, die dieses Turnier jemals für sich entscheidet. Das könnte übrigens je nachdem, wie ihr Jahr verläuft, bei den kommenden Australian Open schon anders sein. Dank ihres Finaleinzuges wird Danielle Collins nach dem Turnier erstmals in ihrer Karriere in den Top 10 stehen und gleichzeitig die bestpositionierte US-Amerikanerin sein.

Vor Beginn: Collins Weg: Im Weg zum Titel steht Barty dabei die 28-jährige Danielle Collins. Erst zum dritten Mal überhaupt überstand die US-Amerikanerin eine dritte Runde bei einem Grand Slam Turnier und nach einem Halbfinale 2019 an gleicher Stelle sowie dem Viertelfinale 2020 in Paris folgt heute ihr größter Streich - ob sie ihn auch krönen kann? Bis Mitte 2021 gewann sie noch nie auch nur ein WTA-Turnier, stand bei Finals 0:6, entdeckte dann aber das Siegen für sich und gewann in Palermo und San José. Auf ihrem Weg ins Australian Open Finale strauchelte sie ein wenig in der dritten Runde gegen Clara Tauson und anschließend gegen Elise Mertens, gegen die sie beide erste nach Satzrückstand gewann, aber sie überstand auch diese Prüfungen und zeigte im Anschluss gegen Alizé Cornet und die ehemalige French-Open-Siegerin Iga Swiatek im Halbfinale grandiose Leistungen.

Vor Beginn: Bartys Weg: Der Weg der Lokalmatadorin wurde ihr vergleichsweise leicht gemacht, denn in keinem ihrer sechs Matches musste Barty gegen eine Spielerin aus den Top 20 antreten. Dennoch ist ihr Durchmarsch ins Finale beeindruckend. Gerade einmal sechs Stunden und sechs Minuten stand sie auf den Courts, gab keinen Satz ab und verlor lediglich gegen Amanda Anisimova im Achtelfinale ein eigenes Aufschlagspiel. Mit insgesamt 21 abgegebenen Spielen wandelt sie auf den Spuren von Steffi Graf (1989, 16 Spiele) und Monica Seles (1993, 20 Spiele), die noch dominanter bis ins Finale stürmten. Im Laufe des Turniers ist Barty zudem US-Spielerinnen-Spezialistin geworden, Danielle Collins ist die vierte US-Amerikanerin in Folge, auf die sie trifft. Nach Anisimova, die bisher schwierigste Aufgabe für Barty, konnten auch Jessica Pegula und die ehemalige Weltranglistensiebte Madison Keys keine Gegenwehr leisten.

Vor Beginn: Das steht auf dem Spiel! Die lange Durstrecke der australischen Fans ist vorbei. Zum ersten Mal seit 1980 (Wendy Turnbull) steht wieder eine Australierin im Einzel-Finale. Und wenn es jemand schaffen sollte, dann die dominante Ash Barty. Bereits vor Turnierbeginn stand für die einheimischen Fans fest, dass es nur eine Siegerin bei diesen Australian Open geben kann, aber ihre Landsfrau spielte das immer herunter und versprach nichts - das half ihr anscheinend immens, denn von Druck auf Barty verspürte man während der zwei Wochen überhaupt nicht. Ob das heute im Finale ebenso der Fall ist? Sie will die erste australische Siegerin nach Christine O'Neil 1978 werden, mit der die goldene Ära der 1970er Jahre endete. Außerdem könnte Barty nach Serena Williams die erste Frau werden, die auf allen Belägen ein Major gewinnt. Die French Open und Wimbledon hat die Australierin bereits abgehakt.

Vor Beginn: Morgen steht bei den Australian Open auch noch das Finale der Männer an. Rafael Nadal duelliert sich in Melbourne mit Daniil Medvedev. Der Russe setzte sich gestern in vier Sätzen gegen Stefanos Tsitsipas durch. Für Aufregung sorgte dabei eine Auseinadersetzung zwischen dem Schiedsrichter und Medvedev. Der Russe beleidigte dabei den Stuhlschiedsrichter und muss nun eine Geldstrafe in Höhe von rund 10.750 Euro zahlen.

Vor Beginn: Nach den French Open 2019 und Wimbledon 2021 will die Weltranglistenerste Barty heute den dritten Grand-Slam-Titel gewinnen. Die Australierin steht nach dem 6:1, 6:3 gegen Madison Keys erstmals im Finale ihres Heim-Grand-Slams. Ihre amerikanische Kontrahentin ist noch ohne Grand-Slam-Titel, stand 2019 jedoch immerhin schon im Halbfinale bei den Australian Open. Die Nummer 27 der Setzliste bezwang in der Runde der letzten Vier die Polin Iga Swiatek (6:4, 6:1).

Vor Beginn: Um ca. 9.30 Uhr geht das Duell, das in der Rod Laver Arena in Melbourne (Australien) stattfindet, los.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Damen-Finale bei den Australian Open zwischen Ashleigh Barty und Danielle Collins.

Australian Open: Finale Ashleigh Barty vs. Danielle Collins heute im TV und Livestream

Eurosport überträgt das Finale live im Free-TV. Pünktlich um 9.30 Uhr geht die Übertragung bei Eurosport 1 los. Nicht nur im Free-TV, sondern auch im Livestream hat der Sportsender das Match im Angebot. Die Kosten für den Eurosport-Player betragen 6,99 Euro pro Monat.

Außerdem könnt Ihr die Partie auch bei DAZN live verfolgen, da der Streamingdienst Eurosport 1 und Eurosport 2 auf seiner Plattform anbietet.

Der aktuelle Preis für das DAZN-Abo liegt bei 14,99 Euro je Monat oder 149,99 Euro pro Jahr. Zum 1. Februar steigt der Preis für alle Neukunden und wiederkehrenden Kunden jedoch auf 29,99 Euro im Monatsabo und auf 274,99 Euro im Jahresabo an.

Australian Open: Die Siegerinnen der vergangenen zehn Jahre

JahrSiegerinFinalgegnerinErgebnis
2012Wiktoryja AsarankaMarija Scharapowa6:3, 6:0
2013Wiktoryja AsarankaLi Na4:6, 6:4, 6:3
2014Li NaDominika Cibulková7:6(3), 6:0
2015Serena WilliamsMarija Scharapowa6:3, 7:6(5)
2016Angelique KerberSerena Williams6:4, 3:6, 6:4
2017Serena WilliamsVenus Williams6:4, 6:4
2018Caroline WozniackiSimona Halep7:6(2), 3:6, 6:4
2019Naomi ŌsakaPetra Kvitová7:6(2), 5:7, 6:4
2020Sofia KeninGarbiñe Muguruza4:6, 6:2, 6:2
2021Naomi ŌsakaJennifer Brady6:4, 6:3
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung