Cookie-Einstellungen
Tennis

ATP Finals: Thiem erreicht Halbfinale - Nadal muss ins Endspiel gegen Tsitsipas

SID
Rafael Nadal hat die ATP Finals zum Jahresende noch nie gewinnen können.

Rafael Nadal muss bei den ATP Finals um den Halbfinaleinzug zittern. Der French-Open-Sieger verlor zwei Tage nach seinem Auftakterfolg über Andrey Rublev (Russland) in einem hochklassigen Match (die Highlighs im Video) gegen den Österreicher Dominic Thiem 6:7 (7:9), 6:7 (4:7).

Im abschließenden Vorrundenmatch gegen Titelverteidiger Stefanos Tsitsipas (Griechenland) benötigt Nadal damit am Donnerstag einen Sieg.

Tsitsipas setzte sich am Abend gegen Rublev mit 6:1, 4:6, 7:6 (8:6) durch, damit wird das Match gegen Nadal zum direkten Duell um das Halbfinal-Ticket. Durch den Sieg des Griechen steht US-Open-Champion und Vorjahresfinalist Thiem zudem als erster Halbfinalist in der Gruppe "London 2020" fest. Die zwei besten Spieler jeder Gruppe kommen weiter.

Grand-Slam-Rekordchampion Nadal hat zwar bislang schon 86 Turniersiege gesammelt, die in der Halle ausgetragenen ATP Finals konnte er aber noch nie gewinnen - ohnehin kann er erst zwei Indoor-Turniersiege vorweisen. "Die Bedingungen in der Halle sind schon seit Beginn meiner Karriere nicht ideal für mein Spiel", hatte Nadal vor Beginn des Turniers in der Londoner o2 Arena gesagt.

In der Vorrundengruppe "Tokio" 1970 steht der deutsche Spitzenspieler Alexander Zverev indes schon vor seinem zweiten Match gehörig unter Druck. Der Hamburger, der das Turnier der acht Jahresbesten 2018 gewonnen hatte, stemmt sich am Mittwochnachmittag gegen den Argentinier Diego Schwartzman gegen das vorzeitige Aus. Schon sein Auftaktmatch hatte Zverev gegen Daniil Medvedev(Russland) verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung