Cookie-Einstellungen
Tennis

ATP-Finals: Alexander Zverev gegen Novak Djokovic im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Alexander Zverev

Alexander Zverev hat das Halbfinale der ATP-Finals verpasst. Gegen den Weltranglistenersten Novak Djokovic unterlag er im letzten Gruppenspiel mit 3:6 und 6:7. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nochmals nachlesen.

ATP-Finals: Alexander Zverev gegen Novak Djokovic im Liveticker zum Nachlesen - 3:6, 6:7 (4:7)

Nach dem Spiel:

Beide Spieler leisteten sich einige Doppelfehler, zeigten aber sonst eine gute Leistung. Im zweiten Satz war für Zverev mehr drin, insgesamt geht der Djokovic-Sieg aber aufgrund der Leistung in Satz eins in Ordnung. Der Djoker trifft damit im Halbfinale auf Thiem, für Zverev ist die Saison hingegen beendet.

Nach dem Spiel:

Novak Djokovic gewinnt gegen Alexander Zverev mit 6:3 und 7:6 und zieht damit ins Halbfinale der ATP-Finals ein. Nach einem schwachen Start in den ersten Satz mit dem frühen Break des Serben kam Zverev immer besser ins Spiel und zeigte vor allem im zweiten Satz richtig gutes Tennis. Er konnte vereinzelte Breakbälle nicht nutzen und der Durchgang ging in den Tie-Break. Eine schnelle 2:0-Führung konnte der gut aufschlagende Deutsche nicht durchbringen und musste sich schließlich mit 4:7 geschlagen geben.

3:6, 6:6 (4:7):

Djokovic gewinnt! Der Serbe treibt den Deutschen weit hinter die Grundlinie, der schließlich mit dem finalen Konter an der Netzkante hängen bleibt.

3:6, 6:6 (4:6):

Zverev erwischt seinen Return nicht richtig und beschert dem Djoker zwei Matchbälle!

3:6, 6:6 (3:5):

Djokovic erahnt, dass Zverev auf dem Weg zur Mitte ist und überrascht ihn mit einer Rückhand. Der Punkt war eigentlich eingeplant für den Deutschen.

3:6, 6:6 (3:4):

Jetzt serviert der Serbe durch die Mitte. Zverev kommt heran, kann aber nur ins Netz schlagen.

3:6, 6:6 (3:3):

Mit einem Ass des Djokers geht es in die kurze Pause!

3:6, 6:6 (3:2):

Aber Zverev serviert weiterhin stabil. Sein Service geht wieder weit nach außen und Djokovic kann nur ins Netz returnieren.

3:6, 6:6 (2:2):

Zverev versetzt einem Schlag etwas zu wenig Druck und wird dann von einer krachenden Rückhand des Djokers überrumpelt. Weil ein Schlag in der folgenden Rallye zu lang ist, gleicht Djokovic aus.

3:6, 6:6 (2:0):

Bockstark! Nach einem erlaufenen Stop geht Zverev mit einem Volley das Risiko ein, liegt aber goldrichtig und zwingt den Djoker zum Fehler.

3:6, 6:6 (1:0):

Zverev eröffnet mit einem tollen Ass nach außen!

3:6, 6:6:

Der tut weh! Zverev kommt ans Netz und setzt zur Vorhand an, doch diese landet im Netz. Es geht in den Tie-Break.

3:6, 6:5:

Eine Rückhand von Djokovic geht links vorbei und es steht 30:30. Es wäre übrigens das erste Mal, dass die beiden einen Tie-Break gegeneinander austragen.

3:6, 6:5:

Zverev denkt, dass ein Ball nicht bereits zweimal aufgetickt ist, bevor er ihn geschlagen hat. Der Video-Review bestätigt aber: Der war tatsächlich schon doppelt auf dem Boden. Doch davon lässt sich der Deutsche nicht beirren: Eine tolle Rückhand führt zum 15:15.

3:6, 6:5:

Zwei schnelle Volleys führen zu einem 30:0-Vorsprung des Deutschen. Und ein Ass auf die T-Linie beschert Zverev den Spielgewinn.

3:6, 5:5:

Djokovic lässt nichts anbrennen. Weil ein Grundlinienschlag von Zverev zu lang ausfällt, gerät der Serbe nicht in Bedrängnis und kann das Spiel für sich verbuchen. Es riecht verdächtig nach einem Tie-Break.

3:6, 5:4:

Super, Sascha! Mit einem tollen Volley am Netz geht es in den Einstand.

3:6, 5:4:

Die ersten beiden Chance zum Spielgewinn lässt Djokovic mit zu langen Schlägen hinter die Grundlinie liegen.

3:6, 5:4:

Aber es sieht nicht so aus, als würde es jetzt dazu kommen: Djokovic schlägt ganz sicher auf auf und holt sich damit schnell die ersten drei Punkte.

3:6, 5:4:

Jetzt serviert Djokovic gegen den Satzverlust!

3:6, 5:4:

Zverev holt den Serben ein Stück nach vorne. Djokovic kommt mit einem schwierigen Rückhandschlag noch an den Ball, doch Zverev gewinnt das Aufschlagspiel mit dem anschließenden Volley.

3:6, 4:4:

40:15! Nach einem guten Return von Djokovic und einem anschließenden Fehler des Deutschen kann Sascha die Führung mit einem Serve-and-Volley wieder ausbauen!

3:6, 4:4:

Aber Zverev ist auch hellwach und schlägt die nächsten beiden Asse!

3:6, 4:4:

Der Djoker spielt den Aufschlag weit nach außen. Er kommt ans Netz und macht das Spiel zu, weil er sicher in die offene Ecke schlägt.

3:6, 4:3:

Schade! Zverev erläuft einen Stop, sein Schlag ist dann aber knapp zu lang.

3:6, 4:3:

Sehr gut von Zverev! Er reißt die Bestimmung des Tempos an sich und streut den Slice ein, wechselt dann aber wieder auf die harte Vorhand und Djokovic kann nicht mehr kontern.

3:6, 4:3:

Wow! Aus der Ecke spielt Zverev eine beidhändige Rückhand an Djokovic vorbei ins Feld.

3:6 4:3:

Djokovic eröffnet nach der Pause mit einem strammen Aufschlag in die Mitte. Zverev kommt heran, returniert aber hinter die Grundlinie.

ATP-Finals: Zverev wehrt sich gegen Vorrundenaus

3:6, 4:3:

Mit einem erneuten Ass durch die Mitte kann Zverev das Spiel für sich entscheiden. Es gibt neue Bälle!

3:6, 3:3:

Da zeigt auch der Djoker den Daumen nach oben. Enen richtig schweren Rückhand-Volley setzt Zverev maßgeschneidert auf die Grundlinie.

3:6, 3:3:

Nicht so! Der nächste Doppelfehler steht zu Buche...

3:6, 3:3:

So kann es losgehen! Ein Volley und ein Ass sichern Zverev die schnelle 30:0-Führung.

3:6, 3:3:

Zverev regt sich auf und hämmert mit der Faust auf seinen Schläger. Ein eigentlich guter Schlag bleibt an der Netzkante hängen und tropft ins Aus. Kurz danach macht Djokovic das Spiel zu.

3:6, 3:2:

Stark! Djokovic ist schon auf dem Weg in die Mitte, doch Zverev ahnt das und spielt die beidhändige Rückhand in die Ecke, aus der der Djoker gekommen war! Eins steht fest: Zverev ist gut im Spiel. Ob das reicht, steht auf einem anderen Blatt.

3:6, 3:2:

Doch Djokovic bestimmt die erste Rallye von der Grundlinie und lässt keine Tür für Zverev offen.

3:6, 3:2:

Eine Stunde ist gespielt und wir warten noch auf das erste Break für Alexander Zverev. Jetzt wäre ein optimaler Zeitpunkt!

3:6, 3:2:

"Come on!", schreit Zverev und freut sich, dass er sich das Spiel direkt nach Djokovics Return sichern kann!

3:6, 2:2:

Serve and Volley von Zverev! Er schreit die Freude heraus und holt sich den Vorteil, weil Djokovic einen einfachen Vorhand-Fehler macht.

3:6, 2:2:

Oh, nein! Zverev kommt ans Netz, muss da den schweren Volley spielen, dieser ist jedoch zu lang. Den ersten der beiden Breakbälle kann er abwehren, weil er den Djoker auf dem falschen Fuß erwischt.

3:6, 2:2:

Jetzt muss es für Zverev heißen: Nicht den vergebenen Chancen hinterhertrauern, sondern schnell wieder selbst Druck machen! Er beginnt sein Aufschlagspiel mit einem tollen Aufschlag, dann leistet er sich aber seinen dritten und vierten Doppelfehler im zweiten Satz.

3:6, 2:2:

Ein langes Aufschlagspiel ist vorbei und Djokovic ist der Sieger! Zverev spielt in einer langen Rallye einen Stop, den der Djoker aber einfach erreichen kann. Der folgende Schlag von Zverev geht deutlich seitlich neben das Feld.

3:6, 2:1:

Das frustriert! Eine eigentlich einfache Rückhand setzt der Deutsche ins Netz...Aber das Spiel ist noch nicht vorbei: Djokovic verzieht den Longline-Schlag nach links!

3:6, 2:1:

Was soll man da machen? Djokovic spielt eine unglaubliche Rückhand in die rechte Ecke kurz hinter das Netz. Zverev kommt nur unzureichend heran und die Kugel prallt gegen das Netz.

3:6, 2:1:

Djokovic wackelt etwas. Der nächste Doppelfehler führt zum Breakball für Zverev. Doch den kann der Deutsche nicht nutzen - seine Rückhand landet im Netz!

3:6, 2:1:

Doch der kleine Vorteil ist direkt wieder weg, weil Zverevs Vorhand zu lang ausfällt.

3:6, 2:1:

Mit einer starken beidhändigen Rückhand kann sich der Deutsche den nächsten Punkt holen!

3:6, 2:1:

Richtig gut! Die beiden liefern sich ein Grundlinie-Duell, doch plötzlich holt Zverev einen bärenstarken Stop aus der Trickkiste. Da kommt der Djoker nicht heran!

3:6, 2:1:

Weil der Serbe über den zweiten Aufschlag gehen muss, will Zverev direkt Druck machen. Er packt eine riskante Vorhand aus, die jedoch am Netz hängen bleibt.

3:6, 2:1:

Das sieht gut aus! Ein nicht ganz einfacher, halbhoher Volley am Netz kann Zverev in die linke Ecke spielen. Er macht sein Aufschlagspiel kurz danach zu.

3:6, 1:1:

Djokovic regt sich auf, weil ein Cross-Schlag an der Netzkante hängenbleibt. Zverev macht gerade recht seriös weiter und sichert sich mit einem starken Aufschlag das 30:15.

3:6, 1:1:

Beim Stand von 40:15 leistet sich Djokovic einen Doppelfehler. Fehlerfrei ist sein Spiel keineswegs. Doch dann holt er sich den Punkt, weil Zverev den Return hinter die Grundlinie setzt.

3:6, 1:0:

Das ist einfach zu gut. Der Djoker positioniert sich mittig und scheucht Sascha von der einen Ecke in die andere. Er vollendet schließlich mit einem Schlag auf die offene Seite. Das sieht sehr einfach aus!

3:6, 1:0:

Zverev kommt gut in den zweiten Satz und bestimmt das Geschehen mit tollen Aufschlägen. Er leistet sich einen Doppelfehler, macht kurz danach aber das Spiel zu. Gut, dass er jetzt nicht direkt wieder das Aufschlagspiel abgibt.

Zwischenfazit:

Novak Djokovic entscheidet den ersten Satz mit 6:3 gegen Alexander Zverev für sich. Zverev brauchte etwas, um richtig in das Match zu finden und gab früh ein Aufschlagspiel ab. Dies konnte er nicht mehr ausgleichen.

ATP-Finals: Djokovic gewinnt ersten Satz gegen Zverev

3:6:

Der Djoker holt sich den ersten Satz! Er kommt ans Netz und verwandelt mit der eingesprungenen Rückhand! Dieses Mal trifft er die Ecke wieder!

3:5:

Weil die nächste Rückhand des Djokers recht unbedrängt im Netz landet, steht es 30:30. Kann sich Zverev den Breakball sichern? Nein, denn beim nächsten Ballwechsel ist Djokovic wieder ganz genau unterwegs und spielt die Vorhand-Cross auf die rechte Seitenlinie.

3:5:

Beruhigend, dass das auch mal dem Serben passiert: Djokovic setzt eine Rückhand deutlich hinter die Grundlinie.

3:5:

Mit einem wunderschönen Rückhand-Volley, knapp über das Netz gespielt, holt sich Zverev den nächsten Punkt. Ein Ass durch die Mitte sichert dann das Aufschlagspiel.

2:5:

Der war unnötig. Zverev bestimmt die kurze Rallye, kommt ein paar Meter und will mit der nächsten krachenden Vorhand das 30:0 holen, bleibt aber am Netz hängen. So steht es 15:15.

2:5:

Zverev serviert nun gegen den Satzverlust und startet gut! Den Return von Djokovic donnert Sascha mit der Vorhand-Longline in die rechte Ecke.

2:5:

Er hat kurz gewackelt, dann aber stark zurückgeschlagen! Djokovic lässt Zverev überhaupt nicht in die Rallye und bestimmt diese nach Belieben! Wieder kann er mit einem Volley in die offene Ecke das Spiel zu machen.

2:4:

Und mit einem weiteren starken Aufschlag rettet sich Djokovic in den Einstand. Er bestimmt die Rallye früh und verwandelt den zweiten Volley zum Vorteil.

2:4:

Zwei Breakbälle für Zverev! Den ersten vergibt er. Djokovic serviert weit nach außen und der Return des Deutschen landet im Netz.

2:4:

Es geht doch! Djokovic spielt früh in der Rallye einen Stop, doch Zverev schaltet den Turbo ein und sprintet zum Ball. Djokovic kann nur mit einem hohen Ball antworten und Zverev hämmert den Überkopf-Volley ins Feld!

2:4:

Immerhin kommen die Aufschläge gut! Ein Ass sichert ihm das 40:15 und nach de folgenden Return des Djokers treibt Zverev den Serben weit in die linke Ecke, sodass er einfach nach rechts vollenden kann.

1:4:

Djokovic gelingt er hervorragend, die Bälle exakt in die Ecken zu spielen. So auch bei der kurzen Rallye zum zweiten Zverev-Aufschlag, bei der er die Filzkugel links auf die Seitenlinie drückt. Zverev wirkt etwas ratlos...

1:4:

Sauber, Sascha! Zverev nimmt sich Zeit beim Aufschlag, donnert diesen aber dann weit nach außen und kann sich über das Ass freuen.

1:4:

Schade! Zverev kommt ganz gut in die Rallye, trifft dann aber die Rückhand-Longline nicht optimal und setzt diese hinter die Grundlinie. Den folgenden Aufschlag kriegt der Deutsche nicht per Return über das Netz und Djokovic holt sich sein nächstes Aufschlagspiel.

1:3:

Unglaublich! Diese Szene wird in allen Highlights zu sehen sein! Zverev und Djokovic scheuchen sich gegenseitig über das gesamte Spielfeld und müssen zahlreiche, schwierige Schläge auspacken. Zverev sichert sich schließlich den Punkt, aber das war Weltklasse von beiden!

1:3:

Das war ganz wichtig! Zverev gerät kurz unter Druck, kann dann aber mit einem gut platzierten Schlag nach links das Spiel zu machen.

ATP-Finals: 0:3! Zverev erwischt Fehlstart gegen Djokovic

0:3:

Da kommt die Faust von Zverev! Nach einem schwierigen Volley beendet er den Ballwechsel mit einer tollen Vorhand in die rechte Ecke.

0:3:

So geht es gut los! Zverev serviert hart durch die Mitte und Djokovics Return landet im Netz. Die nächste Rallye ist auch nur kurz: Djokovic kann nur unzureichend reagieren und setzt seinen Schlag zu lang an.

0:3:

Was nun, Alexander Zverev? Der Deutsche hat erst zwei Punkte holen können und muss nun in seinem Aufschlagspiel definitiv stärker das Geschehen bestimmen, um zumindest sein erstes Spiel zu gewinnen.

0:2:

Das ist einfach bärenstark vom Serben. Er treibt Zverev mit dem Aufschlag weit in die rechte Ecke und setzt dann seinen folgenden Schlag genau links auf die Seitenlinie. Keine Chance für Zverev! Das Spiel sichert er sich mit einem gefühlvollen Stop links hinter das Netz.

0:2:

Aber auch der Djoker leistet sich früh im eigenen Aufschlagspiel einen Doppelfehler zum 15:15.

0:2:

Das geht überhaupt nicht gut los für Alexander Zverev. Der Deutsche ist noch überhaupt nicht im Match und gibt sein Aufschlagspiel mit einem Doppelfehler ab.

0:1:

Der war knapp! Ein Konter am Netz ist nicht gut genug und Djokovic setzt zum Lob über Zverev an. Der geht knapp hinter die Grundlinie.

0:1:

Wow! Djokovic erarbeitet sich drei Breakbälle. Zverev setzt ihn unter Druck, kommt ans Netz, doch aus der linken Ecke hämmert der Djoker einen Crossball am Deutschen vorbei auf die Seitenlinie!

0:1:

Das ging schnell: Mit einem krachenden, nach außen servierten Aufschlag, holt sich Djokovic das erste Spiel. Zverev wartet noch auf den ersten Punktgewinn.

0:0:

Ein erster, gut anzusehender Ballwechsel geht zu Ende. Zverev will den Djoker mit einer Longline-Rückhand überwinden. Doch Djokovic, der ans Netz gekommen ist, gelangt blitzschnell an die Filzkugel und spielt einen nicht zu erreichenden Stop.

0:0:

Los geht's!

Vor Beginn:

Zverev hat den Münzwurf gewonnen und hat sich dafür entschieden, dass Djokovic das erste Aufschlagspiel haben soll.

Vor Beginn:

Zverev und Djokovic betreten den Court. In wenigen Minuten werden wir den ersten Aufschlag erleben.

Vor Beginn:

Fünfmal standen sich Djokovic und Zverev bereits gegenüber, dreimal gewann der Serbe. Zuletzt spielten die beiden im Viertelfinale der French Open 2019 gegeneinander - der "Djoker" gewann klar in drei Sätzen. Vor zwei Jahren trafen sie im Finale der ATP-Finals aufeinander - damals siegte Zverev und feierte den größten Triumph seiner Karriere.

Vor Beginn:

In Gruppe B ist übrigens bereits alles klar: Dominic Thiem (Österreich) und Rafael Nadal (Spanien) stehen in der Runde der letzten Vier. Stefanos Tsitsipas (Griechenland) und Andrey Rublev (Russland) sind ausgeschieden.

Vor Beginn:

Ein Halbfinale steht bereits fest: Morgen Nachmittag trifft Daniil Medvedev auf Nadal. Der Russe hat heute Abend noch ein Spiel gegen Schwartzman, dieses hat aber tabellarisch keine Bedeutung mehr.

Vor Beginn:

Djokovic erwischte in London einen Start nach Maß und schlug Schwartzman mit 6:3 und 6:2. Danach musste sich der Djoker allerdings Medvedev deutlich mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben.

Vor Beginn:

Zverev hat sein Auftaktmatch gegen den Russen Daniil Medvedev mit 3:6 und 4:6 verloren. In seinem zweiten Match wahrte er seine Chance durch einen Sieg gegen den Argentinier Diego Schwartzman (6:3, 4:6, 6:3). Während Medvedev bereits sicher weiter ist, steht das Aus von Schwartzman fest.

Vor Beginn:

Siegen oder fliegen? Die Ausgangslage könnte vor dem abschließenden Gruppenspiel zwischen Zverev und Djokovic nicht einfacher sein. Der Sieger zieht ins Halbfinale ein, der Verlierer ist ausgeschieden.

ATP-Finals: Die Spiele am Freitag

UhrzeitSpielerSpielerKonkurrenz
13 UhrPavic/SoaresPeers/VenusDoppel
15 UhrNovak DjokovicAlexander ZverevEinzel
18.45 UhrGranollers/ZeballosMelzer/Roger-VasselinDoppel
21 UhrDaniil MedvedevDiego SchwartzmanEinzel

ATP-Finals 2020: Tag 6 mit Zverev heute live im TV und Livestream

Das ganze Turnier könnt Ihr beim Pay-TV-Sender Sky sehen. Sky überträgt alle Partien live. Via SkyGo könnt Ihr als Sky-Kunde das Programm auch im Livestream sehen. Sky Ticket ist dagegen Eure Anlaufstelle, solltet Ihr kein Sky-Abo haben. Dort könnt Ihr nämlich einen Monatspass kaufen.

Auch Tennis TV versorgt Euch mit Livebildern aus London. Der Streamingdienst ist allerdings ebenso kostenpflichtig (14,99 Euro im Monat oder 109,99 Euro im Jahr).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung