Cookie-Einstellungen
Tennis

Bouchard scheitert in der Heimat

SID
Eugenie Bouchard verlor dieses Jahr im Finale von Wimbledon gegen Petra Kvitova
© getty

Eugenie Bouchard ist beim WTA-Turnier in ihrer Heimatstadt Montreal überraschend in Runde zwei ausgeschieden. Die 20-jährige Kanadierin scheiterte in ihrem ersten Auftritt nach dem verlorenen Wimbledonfinale mit 0:6, 6:2, 0:6 an der Qualifikantin Shelby Rogers (USA).

"Ich habe den Druck heute auf dem Platz gespürt", sagte Bouchard, sie habe sich etwas "eingerostet" gefühlt.

Die Weltranglistenachte ist bislang die konstanteste Spielerin der Saison. Bei den Australian und French Open stand sie jeweils im Halbfinale, in Wimbledon verlor sie erst im Endspiel gegen die Tschechin Petra Kvitova.

Das WTA-Turnier in Montreal ist mit 2,44 Millionen Dollar dotiert. Am Mittwoch spielten Angelique Kerber (Kiel/Nr. 6) und Sabine Lisicki (Berlin) um den Einzug ins Achtelfinale. Andrea Petkovic (Darmstadt) hatte ihren Start wegen einer Viruserkrankung kurzfristig abgesagt.

Eugenie Bouchard im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung