Cookie-Einstellungen
Tennis

Serena Williams gewinnt in Rom

SID
Durch den Sieg ist Serena Williams (r.) nun Top-Favoritin für den Gewinn der French Open
© getty

Serena Williams hat das WTA-Turnier in Rom gewonnen und sich endgültig zur Top-Favoritin für die French Open in Paris (26. Mai bis 9. Juni) aufgeschwungen.

Die Weltranglistenerste aus den USA setzte sich gegen die Weißrussin Victoria Azarenka nach 1:33 Stunden problemlos 6:1, 6:3 durch und feierte damit bereits ihren zwölften Erfolg im 14. Duell mit der Australian-Open-Siegerin. Williams schlug 41 Winner und leistete sich nur 19 Unforced Errors.

Mit ihrem 51. Turniersieg auf der Damentour baute die 31-jährige Williams ihre Führung in der Weltrangliste auf Maria Sharapova (Russland) aus. Die Vorjahressiegerin war zu ihrem Viertelfinale wegen einer Viruserkrankung nicht angetreten.

Nach den Erfolgen in Brisbane, Miami, Charleston und Madrid triumphierte Williams bereits zum fünften Mal in dieser Saison bei einem WTA-Turnier. In Rom stellte die 15-malige Grand-Slam-Siegerin ihre Dominanz unter Beweis, indem sie im Turnierverlauf keinen Satz abgab.

Williams hat jetzt insgesamt 24 Matches in Folge gewonnen, auf Sand steht ihre Bilanz seit Beginn der letzten Clay-Court-Season bei 33-1.

Die aktuelle WTA-Weltrangliste

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung