Schwimmen

Deibler: Ohne Erfolg gibt es Streit

SID
Ex-Schwimmer Markus Deibler äußert sich zu den internen Streitigkeiten im Verband

Der frühere Kurzbahn-Weltmeister Markus Deibler glaubt nicht an ein schnelles Ende der internen Streitigkeiten im Deutschen Schwimm-Verband (DSV). "Solange der Erfolg fehlt, wird gestritten", sagte Deibler der Rheinischen Post (Donnerstagausgabe) wenige Tage vor Beginn der WM in Budapest (14. bis 30. Juli).

Dass das deutsche Schwimmen auf absehbare Zeit wieder den Anschluss an die Weltspitze schafft und der Erfolg die Kommunikationsdefizite überlagert, hält Deibler für unwahrscheinlich: "Es wird in Deutschland immer nur Einzelkämpfer geben, keine breite Masse, die es an die Weltspitze schafft. Dafür wird viel zu wenig getan."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung