-->
Cookie-Einstellungen
Radsport

Tour de France: Die 15. Etappe heute im Liveticker zum Nachlesen - Pogacar triumphiert!

Von SPOX

Der Slowene Tadej Pogacar gewann am Sonntag die 15. Etappe der Tour de France ganz knapp vor Landsmann Primoz Roglic. Hier könnt Ihr das Rennen im Liveticker nachlesen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Tour de France: Die 15. Etappe - Pogacar am stärksten am Grand Colombier, Bernal´s bitterste Niederlage der Karriere

Ziel: Bernal kommt mit knapp über Sieben Minuten Rückstand gemeinsam mit Kwiatkowski und Wout van Aert ins Ziel, das muss man sich mal vorstellen, der Titelverteidiger der Tour, gemeinsam mit einem Klassikerspezialisten, der rund 15 Kilometer Dampf an der Spitze für seinen Kapitän gemacht hat.

Ziel: Mikel Landa und Adam Yates verlieren noch 15 Sekunden, Rigoberto Uran 18.

Ziel: Am Ende ist Tadej Pogacar der Stärkste, setzt sich knapp vor Primoz Roglic und Richie Porte durch. Die slowenischen Festspiel bei dieser Tour gehen weiter.

Ende: Unglaublich spannender Zielsprint auf dem Grand Colombier! Tadej Pogacar gewinnt die 15. Etappe zeitgleich mit Primoz Roglic!

500 m: Jetzt geht Roglic!

2,7 km: Im Zielsprint ist sicherlich Valverde zu beachten, der Routinier macht heute ebenfalls einen tollen Job. Doch sicherlich hat auch Primoz Roglic Interesse an einem Sieg in Gelb.

4 km: Primoz Roglic hat noch immer zwei Helfer an seiner Seite, die für den Mann in Gelb weiter das Tempo hoch halten. Eigentlich ist von den verbleibenden Fahren einzig Tadej Pogacar eine ernsthafte Attacke zuzutrauen. Darauf warten wir.

4,5 km: Auch Richie Porte macht heute einen starken Eindruck, er ist am Hinterrad der Jumbo-Visma Fraktion, doch man erkennt an seinem Gesicht, dass es enorm hart für den Australier ist.

5,2 km: Jetzt macht Dumoulin Tempo für seinen Kapitän Primoz Roglic und führt das Feld ganz ruhig wieder an Yates heran.

6,3 km: In der Gruppe wird man nicht nervös, fährt weiter ein konstantes Tempo.

7,0 km: Yates geht aus dem Sattel! Nun greift der Brite, für den der Etappensieg sicherlich nicht uninteressant ist.

7,8 km: Neben Roglic und Pogacar sind da unter anderem noch Rigoberto Uran, Miguel Angel Lopez, Mikel Landa, Richie Porte, Adam Yates und Enric Mas dabei.

8,5 km: Wout van Aert geht nun nach erledigter Arbeit raus, jetzt macht George Bennett vorne Dampf, dabei bekommt Daniel Martinez von EF1 Probleme.

10,4 km: Die Jungs von Bahrain-Mclaren in Person von Caruso zeigen sich jetzt vorne, sie wollen ihren Kapitän Mikel Landa nach Vorne bringen, währendessen ist nun Pogacar ohne Helfer unterwegs. Bernal bereits + 1, 43 min.

Tour de France: Die 15. Etappe im Liveticker: Das Finale am Colombier LIVE

11,5 km: Wer soll Jumbo-Visma schlagen? Die Jungs mit den schwarz-gelben Helmen fahren gerade alles in Grund und Boden, so wie es eigentlich immer das Team Ineos-Grenadiers bzw. Sky gemacht hat.

11,9 km: Bernal hat jetzt bereits eine Minute auf das Feld der Favoriten und Jumbo-Visma drückt jetzt so richtig aufs Tempo, das niederländische Team ist immer noch zu fünft und es sieht nicht danach aus, dass Wout van Aert am Limit ist.

13,0 km: Bernal muss abreißen ablassen! Der Kolumbianer muss jetzt schon abreißen lassen, das wird nix mit einem Podiumsplatz in diesem Jahr für den Titelverteidiger.

13 km: Nairo Quintana muss abreißen lassen, er sieht nicht mehr sonderlich frisch aus.

14 km: Jetzt ist der vorletzte Helfer von Pogacar raus. Das Feld der Favoriten ist auf 26 Fahrer geschrumpft.

14 km: Bei Landa sind auch noch zwei Helfer, somit ist noch kein Kapitän isoliert. Dan Martin von Isreal Startup Nation kann derweil nicht folgen.

Tour de France: Die 15. Etappe im Liveticker: Bernal fällt raus - große Niederlage für Ineos-Grenadiers

15 km: Pogacar hat nur noch einen Helfer bei sich, bei Bernal befindet sich noch Kwiatkowski, sowie Carapaz.

16 km: Defekt bei Guillaume Martin! Der Franzose muss zu Beginn des Anstiegs sein Rad wechseln. Weiterhin fährt Jumbo-Visma mit Wout van Aert von Vorne, der heute unglaublich stark auftritt, dahinter Kuss, Dumoulin und Roglic in Gelb.

17 km: Die letzten Fans peitschen nun Gogl und Herrada hinauf, ab jetzt sind keine Fans mehr am Schlussanstieg erlaubt, es wird ganz ruhig werden um die beiden vorne.

20 km: So jetzt geht es auf die letzten 20 Kilometer des heutigen Abschnitts. Wer setzt ein Ausrufezeichen im Gesamtklassement ?

26 km: Nun ist es auch um Jesus Herrada geschehen, dessen Flucht geht zu Ende. Weitere Bergpunkte sind für den Spanier damit heute nicht drin.

29 km: Nun wird es zunehmend flacher Etwa 15 Kilometer sind es noch bis zum Beginn des Schlussanstiegs. Das nutzt Pierre Rolland, um wiederholt zu Michael Gogl aufzuschließen.

32 km: Simon Geschke wird jetzt von der Hauptgruppe des Rennens gestellt. In der Abfahrt hat diese etwas Zeit eingebüßt, liegt nun wieder zwei Minuten hinter der Rennspitze.

Tour de France: Die 15. Etappe im Liveticker: Geschke´s Ausritt beendet

33 km: Auch in der Abfahrt zeigt Michael Gogl seine Bergab-Qualitäten, er setzt sich nun wieder von Rolland ab.

38 km: An dieser Stelle riskieren wir einen Blick aufs Bergklassement. Pierre Rolland hat sich bis auf zehn Punkte an Benoit Cosnefroy herangearbeitet, ist damit jetzt Vierter. Genau einen Zähler dahinter liegt mit Jesus Herrada ein weiterer der Flüchtigen. Und zur Erinnerung: Im Ziel liegen noch einmal 20 Punkte für den Ersten bereit.

40 km: Nun aber befinden sich die Radprofis in der letzten und längsten Abfahrt des Tages - und die ist richtig steil und nicht ganz ungefährlich, dann wartet der große Columbier, hier wird sich zeigen wer die besten Beine in diesem Jahr hat.

44 km: Nach einer zunächst nur ganz kurzen Abfahrt geht es gleich noch einmal einen ungeliebten Gegenanstieg nach oben

45,5 km: Auf dem Col de la Biche in 1.325 Metern Höhe streicht Pierre Rolland zehn Punkte und 650 Euro ein. Michael Gogl kassiert als Zweiter acht Zähler und 400 Euro. Als dritter Ausreißer ist Jesus Herrada verblieben (6, 150). Und auch Simon Geschke (4) rettet sich noch vor dem Feld über den Strich.

46 km: Auf dem letzten Kilometer zum Gipfel tritt Pierre Rolland an und setzt sich von Michael Gogl ab. Der Oberösterreicher muss ich jetzt sichtbar quälen.

Tour de France: Die 15. Etappe heute im Liveticker - Gogl kämpft

47 km: Nun bildet sich ganz vor ein Duo, denn Michael Gogl bekommt Besuch von Pierre Rolland. Doch der Weg zum Etappensieg ist für beide noch sehr weit, denn Jumbo-Visma macht hinten weiter Druck, reduziert den Rückstand auf unter zweieinhalb Minuten.

48 km: Pierre Rolland kommt dem Spitzenreiter immer näher. Unterdessen wird mit Kevin Ledanois einer der einstigen Ausreißer vom Feld aufgeschnupft Dieses Schicksal hat auch Niccolo Bonifazio bereits ereilt.

49 km: Michael Gogl hält recht konstant um die 50 Sekunden Vorsprung. Dahinter geht Pierre Rolland jetzt aus dem Sattel, hängt erst Simon Geschke und dann auch Jesus Herrada ab.

52 km: Dieser Berg der 1. Kategorie ist knapp sieben Kilometer lang. Am Col de la Biche ist eine durchschnittliche Steigung von annähernd neun Prozent zu überwinden. Zu Beginn scheint Gogl weiter Boden gut zu machen, der Abstand wächst.

55 km: Kaum im Tal angekommen, beginnt die Kletterei aufs Neue. In Lochieu nämlich steigt die Straße nun wieder an. Michael Gogl hat sich in der Abfahrt tatsächlich gut eine halbe Minute Vorsprung auf Geschke Herrada und Rolland erarbeitet.

57 km: Nun geht es runter auf dem Weg zum Col de la Biche, der keineswegs leichter ist und ebenfalls ein Gipfel der ersten Kategorie ist.

62 km: Herrada sichert sich die Bergwertung vor Gogl und Simon Geschke, Schade für den Deutschen, der aber immernoch Chancen im Kampf um das gepunktete Trikot hat. Bei den Favoriten ist ganz klar zu sehen, dass Ineos Grenadiers bereits sehr ausgedünnt ist. Die Jungs von Primoz Roglic sind immer noch zu fünft.

Tour de France: Die 15. Etappe heute im Liveticker: Geschke zeigt sich vorne

63 km: Für Geschke und seine Begleiter geht es gleich zur ersten Bergwertung des Tages, der ersten Kategorie am Montee de la Selle, mit Rampen bis zu 22% ein hartes Stück Arbeit, doch das ist nur der Anfang für heute.

64 km: Für die Sprinter heißt es heute einfach nur durchkommen und nicht über das Zeitlimit fallen, die Karenzzeit liegt heute bei ungefähr 45 Minuten. Sagan und Benett sind bereits im Grupetto angekommen und haben derzeit rund eine Minute auf die Gruppe der Favoriten, bei denen wie gewohnt Tony Martin das Tempo für Jumbo-Visma macht.

66 km: In der dreiköpfigen Spitzengruppe des Tages fährt heute der Berliner Simon Geschke aus der CCC Equipe. Die Gruppe hat aktuell 3 Minuten und 45 Sekunden Vorsprung auf das Feld der Favoriten. Mit ihm sind Pierre Rolland und Herrada unterwegs.

72 km: Im Verlauf musste der kolumbianische Meister Sergio Higuita das Rennen unter Tränen aufgeben. Der kleingewachsene Berfgloh wurde von einer unaufmerksamen Welle von Bob Jungels getroffen und stürzte bei Tempo 50. Nach dem Sturz versuchte er wieder ans Hauptfeld heranzufahren, stürzte aber ein zweites Mal und musste mit großer Enttäuschung vom Rad.

116,5 km: Aus dem Peloton heraus hatte Sam Bennett die schnellsten beide und sicherte sein Grünes Trikot mit sieben weiteren Punkten ab. Erneut schob sich dessen Teamkollege Michael Mörkov (6) direkt dahinter über den Strich, was Peter Sagan (5) einen Zähler kostet. Die weiteren Punkte gingen an Bryan Coquard (4),. Kasper Asgreen (3), Lukas Pöstlberger (2) und Amund Gröndahl Jansen (1).

116,5 km: Den Zwischensprint in Le Bouchage machten die Ausreißer unter sich aus. Und natürlich war das eine Sache für Matteo Trentin, den Dritten im Kampf um das Grüne Trikot. 20 Zähler und 1.500 Euro für die Mannschaftskasse von CCC strich der Italiener ein. Niccolo Bonifazio verbuchte 17 Punkte und 1.000 Euro. Dahinter sortierten sich Michael Gogl (15, 500 Euro), Jesus Herrada (13), Kevin Ledanois (11), Simon Geschke (10), Marco Marcato (9) und Pierre Rollan (8) ein.

Start: Pünktlich um 12:25 Uhr setzte sich das Feld der 157 verbliebenen Fahrer in Bewegung und rollte fast acht Kilometer entspannt in neutralisierter Form durch die Straßen von Lyon, bis das Rennen mit dem scharfen Start freigegeben wurde.

Vor Beginn: Wer gewinnt heute am Grand Colombier, das ist die große Frage, kann Roglic heute noch einmal Bernal distanzieren?

Vor Beginn: Anfang August hatte die Schlussetappe der Tour de l'Ain über jene drei Anstiege geführt. Schon damals trafen sich Tour-Titelverteidiger Egan Bernal und Herausforderer Primoz Roglic zum Kräftemessen - mit dem besseren Ende für den Slowenen. Roglic attackierte vor dem Ziel und sicherte sich Tages- und Gesamtsieg.

Vor Beginn: Vor dem Anstieg am Grand Colombier gibt es zudem am Montee de la Selle de Fromentel und dem Col de la Biche zwei weitere Berge der 1. Kategorie, die es zu meistern gilt. Heute könnte sich also im Gesamtklassement endgültig die Spreu vom Weizen trennen.

Vor Beginn: Vor allem der finale Anstieg wird es in sich haben. Die letzten 17 Kilometer der Etappe haben eine durchschnittliche Steigung von 7,1 Prozent.

Vor Beginn: Nach der gestrigen Flachetappe kommt es heute zu einem wahren Kracher auf der Tour. Die Fahrer müssen heute 174,5 Kilometer von Lyon bis an den Grand Colombier bewältigen.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der 15. Etappe der Tour de France 2020.

Tour de France: Die 15. Etappe heute live im TV und Livestream

Die 15. Etappe wird wie gewohnt bei der ARD (ab 13.30 Uhr) und bei Eurosport (ab 12.20 Uhr) übertragen.

Beide Übertragungen sind auch im Livestream zu sehen. Die ARD zeigt die 15. Etappe kostenlos auf sportschau.de. Eurosport zeigt das Spektakel online im Eurosport-Channel, der ebenfalls auf DAZN empfangbar ist.

Den kostenlosen DAZN-Probemonat könnt Ihr Euch hier sichern. So sehr Ihr die Tour de France live im Eurosport-Channel auf DAZN.

Tour de France: Die Gesamtwertung vor der 15. Etappe

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung