-->
Cookie-Einstellungen
Radsport

Tour de France 2020: Deutsche Starter und Teams

Von SPOX
Nach einem Sturz in der Vorbereitung auf die Tour ist Emanuel Buchmann skeptisch, was seine Leistungsfähigkeit angeht.

Die Tour de France läuft bereits seit einigen Tagen: Ein guter Zeitpunkt, um auf die deutsche Beteiligung beim größten Radsport-Event des Jahres zu schauen. Hier bekommt Ihr alle Informationen zu den deutschen Startern und deutschen Teams bei der Tour de France 2020.

Ihr wollt die Tour de France live und in voller Länge sehen? Dann schnappt Euch den kostenlosen Probemonat von DAZN!

Tour de France: Termine und Etappenplan

Die Tour de France wurde am Samstag, den 29. August, mit einer vergleichsweise kurzen Etappe von 156 Kilometern eröffnet. Es stehen noch 19 weitere Tagesabschnitte aus, dazwischen gibt es nur zwei Ruhetage. Die Tour de France endet am 22. September mit einem kurzen, flachen Schlusstag über 122,5 Kilometer von Mantes-la-Jolie nach Paris auf die Champs-Elysees.

Tour de France 2020: Deutsche Teams

Die beiden deutschen Mannschaften "Bora-hansgrohe" und "Team Sunweb" gehören zu den 19 World-Teams im Radsport-Weltverband UCI und haben sich damit automatisch für die Tour qualifiziert . Neben diesen 19 Mannschaften sind noch die drei französischen Pro-Teams "Arkea Samsic", "B&B Hotels-Vital Concept" und "Total Direct Energie" an den Start gegangen.

Tour de France: Nikias Arndt und Team Sunweb

Nikias Arndt (aktuell Rang 169 von 173 in der Gesamtwertung) ist der einzige der sechs Deutschen im 30-Mann-Kader des Team Sunweb, der auch für das neun Fahrer umfassende Team der Tour de France gemeldet wurde. Der Schweizer Marc Hirschi vertritt das Team momentan stark und steht auf dem dritten Platz der Gesamtwertung: Er hat nur sieben Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Julian Alaphilippe von Deceuninck-Quick-Step.

Beim Team Sunweb sind neben Deutschland auch die Nationen Australien, Niederlande und Dänemark mehrfach vertreten. Die Mannschaft fuhr bis 2014 noch mit niederländischer Lizenz und hat seinen Sitz auch weiterhin im niederländischen Deventer, obwohl man mittlerweile mit deutscher Lizenz startet.

Tour de France: Bora-hansgrohe zählt auf Emanuel Buchmann

Für Bora-hansgrohe aus Raubling in Oberbayern sind mit Emanuel Buchmann, Maximilian Schachmann und Lennard Kämma immerhin drei Deutsche bei der Tour am Start. Buchmann (Rang 15) und Schachmann (20) haben sich nach zwei Etappen mit jeweils 17 Sekunden Rückstand auf Alaphilippe in der Gesamtwertung schadlos gehalten.

Bora-hansgrohe fuhr 2010 seine erste Saison noch unter dem Namen Team NetAPP, seit 2017 ist die Mannschaft unter dem aktuellen Namen unterwegs. General Manager des Teams ist der ehemalige Radprofi Ralph Denk.

Tour de France: Die restlichen deutschen Starter

Die deutschen Radler sind auch bei Teams außerhalb Deutschland zahlreich vertreten. Jonas Koch (Rang 83) und Simon Geschke (112), fahren für das polnische CCC-Team, Tony Martin (90) ist für das niederländische Team Jumbo-Visma am Start.

Nils Politt (107) und Andre Greipel (160) fahren für das israelische Team Israel Start-Up Nation. Roger Kluge ist beim belgischen Lotto-Soudal untergebracht und Maximilian Walscheid trägt das Trikot von NTT Pro Cycling aus Südafrika.

Tour de France live im TV und Livestream sehen

Im deutschen Free-TV gibt es zwei Anlaufstellen für Livebilder der Tour de France: ARD und Eurosport. Die Übertragung der ARD ist meist auf die letzten 90 Minuten des Rennens beschränkt, bei Eurosport seid Ihr vom Start bis zum spannenden Sprint-Finish live dabei.

DAZN-Kunden können Eurosport als 24/7-Sender ohne Zusatzkosten rund um die Uhr abrufen und somit auch die komplette Tour de France live und in voller Länge im Eurosport-Channel verfolgen. Ein DAZN-Abo kostet 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro für ein Jahresabo. Hier könnt Ihr euch einen kostenlosen Probemonat holen.

Tour de France: Die Etappen im Überblick

EtappeDatumStreckeStreckenprofilSieger
1. Etappe29. AugustNizza - Nizza (156 km)flachAlexander Kristoff
2. Etappe30. AugustNizza - Nizza (186 km)GebirgeJulian Alaphilippe
3. Etappe31. AugustNizza - Sisteron (198 km)flach-
4. Etappe1. SeptemberSisteron - Orcieres-Merlette (160,5 km)hügelig-
5. Etappe2. SeptemberGap - Privas (183 km)flach-
6. Etappe3. SeptemberLe Teil - Mont Aigoual (191 km)hügelig-
7. Etappe4. SeptemberMillau - Lavaur (168 km)flach-
8. Etappe5. SeptemberCazeres-sur-Garonne - Loudenvielle (141 km)Gebirge-
9. Etappe6. SeptemberPau - Laruns (153 km)Gebirge-
Ruhetag7. September -
10. Etappe8. SeptemberLe Chateau-d'Oleron - Saint-Martin-de-Re (168,5 km)flach-
11. Etappe9. SeptemberChatelaillon-Plage - Poitiers (167,5 km)flach-
12. Etappe10. SeptemberChauvigny - Sarran Correze (218 km)hügelig-
13. Etappe11. SeptemberChatel-Guyon - Puy Mary Cantal (191,5 km)Gebirge-
14. Etappe12. SeptemberClermont-Ferrand - Lyon (194 km)flach-
15. Etappe13. SeptemberLyon - Grand Colombier (174,5 km)Gebirge-
Ruhetag14. September -
16. Etappe15. SeptemberLa Tour-du-Pin - Villard-de-Lans (164 km)Gebirge-
17. Etappe16. SeptemberGrenoble - Col de la Loze (170 km)Gebirge-
18. Etappe17. SeptemberMeribel - La Roche-sur-Foron (175 km)Gebirge-
19. Etappe18. SeptemberBourg-en-Bresse - Champagnole (166,5 km)flach-
20. Etappe19. SeptemberLure - La Planche des Belles Filles (36,2 km/Einzelzeitfahren)flach-
21. Etappe20. SeptemberMantes-la-Jolie - Paris/Champs-Elysees (122,5 km)flach-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung