Cookie-Einstellungen
Radsport

Gelbe und Rote Karten im Radsport

SID
Im Radsport soll die Sicherheit mit gelben und roten Karten verbessert werden
© getty

Der belgische Verbandspräsident Tom van Damme will sich beim Radsport-Weltverband UCI für die Einführung von Gelben und Roten Karten analog zum Fußball einsetzen. Damit will van Damme die Sicherheit während der Rennen verbessern.

"Allerdings wird im Radsport nicht alles gefilmt, wir können also nicht alles sehen", sagte der Verbandsboss und wies damit auf die Probleme bei einer möglichen Umsetzung der Idee hin, "wenn die Fahrer aber disziplinierter sind, passieren auch weniger Unfälle."

Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit könnten Verbote für die Fahrer sein, über Gehsteige zu fahren oder Ohrhörer zu benutzen, um mit dem Teamchef zu kommunizieren. Auch soll das Präparat Tramadol verboten werden, der Schmerzkiller verringere die Konzentrationsfähigkeit der Profis.

Zuletzt hatte es vergangenen Sonntag bei der Flandern-Rundfahrt zahlreiche Unfälle gegeben. Dabei war eine 65 Jahre alte Zuschauerin mit dem belgischen Radprofi Johan van Summeren kollidiert. Sie schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Die Frau hatte sich auf einer Verkehrsinsel mitten auf der Straße aufgehalten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung