Cookie-Einstellungen
Radsport

Vuelta 2014 wird zur Kletterpartie

SID
Chris Horner gewann die Vuelta im Vorjahr
© getty

Die diesjährige Ausgabe der Spanien-Rundfahrt (23. August bis 14. September) wird für die Radprofis erneut zur Kletterpartie. Die Schlussetappe endet nicht wie gewohnt in Madrid.

Bei der letzten großen Landesrundfahrt der Saison stehen 13 bergige oder hügelige Teilstücke auf dem Plan. Zudem haben die Veranstalter fünf Flachetappen und zwei Einzelzeitfahren in den insgesamt 3181,5 km langen Kurs eingebaut. Zum Auftakt gibt es ein Mannschaftszeitfahren in andalusischen Jerez de la Frontera.

Das dreiwöchige Etappenrennen endet im Pilgerort Santiago de Compostela und nicht wie gewohnt in der Hauptstadt Madrid. Im Vorjahr hatte der Amerikaner Chris Horner die Vuelta gewonnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung