Cookie-Einstellungen
Radsport

Ex-Armstrong-Kollegen verzichten auf Olympia

SID
George Hincapie startet ebenso wie drei weitere Ex-Kollegen von Lance Armstrong nicht bei Olympia
© Getty

Vier frühere Teamkollegen des unter Dopinganklage stehenden Lance Armstrong haben überraschend auf ihren Start bei den Olympischen Spielen verzichtet. Gründe nennt der Verband nicht.

George Hincapie, Levi Leipheimer, Christian Vande Velde und David Zabriskie baten den amerikanischen Radsportverband, nicht bei der Nominierung für die Olympischen Sommerspiele in London berücksichtigt zu werden.

Stattdessen teilte USA Cycling am Sonntag mit, dass Timmy Duggan, Taylor Phinney, Tejay van Garderen, Tyler Farrar und Christopher Horner nach London fahren.

Verzicht trotz Medaillenchance

Zabriskie war 2006 WM-Zweiter im Einzelzeitfahren und hätte als amtierender US-Meister zu den Medaillenkandidaten bei den Sommerspielen gezählt.

Sowohl Hincapie als auch Vande Velde hatten früher im Jahr betont, wie gerne sie nach London fahren würden.

Der US-Verband wollte sich nicht zu den Gründen des überraschenden Rückzugs der Top-Fahrer äußern.

"USA Cycling wird über die Gründe weder spekulieren noch die Angelegenheit kommentieren. Jegliche Fragen in Bezug auf die Beweggründe sollten direkt an die Fahrer gerichtet werden", hieß es in einer Mitteilung.

Die Radsport-Events 2012 im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung