Cookie-Einstellungen
Radsport

Doping-Ermittlungen gegen Androni-Teamchef

SID
Gianni Savio wird beschuldigt, Luca De Angeli das Blutdopingmittel Epo geliefert zu haben
© Getty

Kurz vor Beginn des Giro d'Italia hat die Staatsanwaltschaft der toskanischen Stadt Massa Carrara Ermittlungen gegen Gianni Savio, Chef des Teams Andoni, in die Wege geleitet.

Der italienische Radsport kommt aus den Doping-Schlagzeilen nicht heraus. Kurz vor Beginn des Giro d'Italia hat die Staatsanwaltschaft der toskanischen Stadt Massa Carrara Ermittlungen gegen Gianni Savio, Chef das Radprofi-Teams Andoni, in die Wege geleitet. Er wird beschuldigt, seinem Profi Luca De Angeli das Blutdopingmittel Epo geliefert zu haben.

De Angeli, der 2005 während der Rundfahrt Coppi-Bartali positiv auf Epo getestet worden war, wurde für zwei Jahre gesperrt. Savio soll De Angeli sogar einen Teil seines Gehalts für die Epo-Behandlungen abgezogen haben, berichtete die italienische Tageszeitung "La Repubblica" am Freitag.

Radsport auf SPOX

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung