Cookie-Einstellungen
Radsport

Valverdes Anhörung erneut verschoben

SID
Alejandro Valverde steht unter dringendem Doping-Verdacht
© sid

Wohl zum dritten Mal wird die Anhörung des Radprofis Alejandro Valverde vor dem Olympischen Komitee Italiens (CONI) verschoben. Der Spanier steht unter dringendem Doping-Verdacht.

Die Anhörung des spanischen Radprofis Alejandro Valverde vor dem Olympischen Komitee Italiens wird wohl erneut verschoben.

Laut der spanischen Sporttageszeitung "AS" habe Valverdes Anwalt aufgrund von Terminproblemen um eine Verschiebung gebeten. Eine Entscheidung des CONI steht jedoch noch aus.

Dringender Doping-Verdacht

Das Verhör zu Valverdes Verwicklung in die spanische Dopingaffäre war bereits einmal vom 9. auf den 18. Februar verschoben worden und soll nun am Freitag stattfinden.

Bei den italienischen Doping-Fahndern steht der Spanier vom Team Caisse d'Epargne unter dringendem Doping-Verdacht. Der 28-jährige war am 21. Juli vergangenen Jahres beim Italien-Gastspiel der Tour de France kontrolliert worden.

Der DNA-Test hat nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur ANSA eine Übereinstimmung mit Blutproben ergeben, die von den spanischen Ermittlern im Rahmen der Operacion Puerto beim Madrider Arzt Eufemiano Fuentes sichergestellt wurden.

Wird Valverde verurteilt? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung