Motorsport

Marquez muss ins Krankenhaus

SID
Marc Marquez könnte eine Zwangspause drohen

Schockmoment für Marc Marquez: Der WM-Spitzenreiter der MotoGP stürzte am Samstag im dritten Training zum Großen Preis von Österreich in Spielberg auf die Schulter und musste zur weiteren Untersuchung mit dem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der zweimalige Titelträger gab aber wenig später Entwarnung. "Es war nur ein Schreck. Alles in Ordnung", schrieb Marquez bei Twitter.

Der 23-Jährige war in der dritten Kurve zu Fall gekommen. Bei dem vorangegangenen Manöver wollte Marquez eine Kollision mit seinem Repsol-Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa verhindern.

Vor dem zehnten WM-Lauf in Österreich (So., 14 Uh) liegt Marquez in der WM-Wertung mit 170 Punkten vor Titelverteidiger Jorge Lorenzo (122) an der Spitze. Dritter ist Superstar Valentino Rossi (111).

Alle News zur MotoGP

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung