Cookie-Einstellungen
Motorsport

McLaren steigt 2022 in die Extreme E ein

SID
Zak Brown steigt mit McLaren in die Extreme E ein.

Prominenter neuer Name für die Extreme E: McLaren Racing wird zur Saison 2022 mit einem eigenen Team in der jungen Motorsport-Serie für vollelektrische SUVs an den Start gehen. "Wie bei allen Serien, in denen wir antreten, ist das Ziel klar: Wir sind da, um zu gewinnen", sagte McLarens Motorsport-Chef Zak Brown.

Die Entscheidung, in Extreme E einzusteigen, folge einer "detaillierten Bewertung der Serie anhand einer Reihe von strategischen, wirtschaftlichen und operativen Kriterien", teilte das Unternehmen aus dem britischen Woking weiter mit: "Diese wurden durch eine klare Notwendigkeit zur Beschleunigung der Nachhaltigkeitsmission von McLaren Racing untermauert, die Kohlenstoffreduzierung, Recycling, Wiederverwendung und Beseitigung von Abfall sowie Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion in den Mittelpunkt stellt."

Die Extreme E zielt darauf ab, die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren, aber das Bewusstsein dafür zu schärfen. Die Rennen finden an Orten statt, die bereits geschädigt oder vom Klimawandel betroffen sind. Gleichzeitig setzt die Serie auf Gleichberechtigung und Vielfalt, jedes Team hat gemäß Reglement einen Fahrer und eine Fahrerin.

In der Premierensaison, in der bislang zwei Läufe absolviert sind, treten unter anderem die Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, Nico Rosberg und Jenson Button mit eigenen Rennställen in der Extreme E an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung