-->
Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Stabhochsprung: Duplantis auch am IOC-Sitz der "König der Lüfte": 6,07 m

SID
Armand Duplantis ist der derzeit beste Stabhochspringer der Welt.
© imago images / Xinhua

Unweit des IOC-Sitzes in Lausanne hat Schwedens Stabhochsprung-Weltrekordler Armand Duplantis (20) seine Position als "König der Lüfte" mit einer weiteren Gala gefestigt. Beim hochklassigen Wettbewerb der Diamond League auf dem Place de L'Europe im Herzen der Stadt meisterte der Europameister von Berlin erstmals 6,07 m im Freien.

Sein in der Halle aufgestellter Weltrekord steht bei 6,18 m. US-Weltmeister Sam Kendricks musste sich trotz harter Gegenwehr mit 6,02 m und Platz zwei begnügen.

Während Kendricks bereits bei 5,32 m in die Konkurrenz einstieg, griff Duplantis erst bei 5,62 m erstmals zum Stab. Kendricks lieferte dem Favoriten in der Folge einen großen Kampf. Er meisterte ab 5,72 m alle Höhen im ersten Versuch, ehe bei der Jahresweltbestleistung von 6,07 m Schluss war.

Duplantis versuchte sich anschließend noch einmal vergeblich an 6,15 m. Damit hätte er die Freiluft-Bestmarke der Stab-Legende Sergej Bubka (Ukraine) aus dem Jahr 1994 um einen Zentimeter gesteigert.

Dritter in Lausanne wurde Brasiliens Olympiasieger Braz Thiago mit 5,72 m. Dieses Trio wird auch am 13. September beim Berliner ISTAF auf Höhenjagd gehen. Im parallel durchgeführten Wettbewerb der Frauen setzte sich die ehemalige EM-Dritte Angelica Bengtsson aus Schweden mit im dritten Versuch übersprungenen 4,72 m durch.

Auf dem Place de L'Europe wechselten sich die Männer und Frauen bei ihren Sprüngen ab. Deutsche Teilnehmer waren nicht am Start. Zugelassen waren unter strengen Corona-Vorkehrungen aufgeteilt in vier Zonen insgesamt 1000 Zuschauer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung