Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Bolt und Storl geben in Rom Saisondebüt

SID
Usain Bolt ist nach seiner Oberschenkelverletzung wieder fit und gibt sich angriffslustig
© getty

Jamaikas Leichtathletik-Star Usain Bolt und Deutschlands Kugelstoß-Weltmeister David Storl geben am Donnerstag ihr Saisondebüt in der Diamond League.

Beim fünften Meeting des Jahres in der Leichtathletik-Königsklasse stehen im Kampf um WM-Normen für Moskau (10. bis 18. August) zwölf Deutsche in der Startliste. Längst in der Tasche haben diese die Olympiazweiten Christina Obergföll (Offenburg/Speerwurf) und Björn Otto (Köln/Stab).

"Mein Oberschenkelmuskel ist wieder okay. Ich habe hart trainiert und fühle mich super", meint Bolt vor dem 100-m-Duell mit Justin Gatlin (USA), der nach dem Olympiasieg 2004 in Athen wegen Dopings gesperrt gewesen war. Bolt ließ wissen: "Ich habe so trainiert, als wäre es ein Olympiajahr. Ich will ja bei der WM in Moskau wieder drei Goldmedaillen gewinnen."

Storl will 21 Meter schaffen

"Die 21 m möchte ich schon schaffen", sagt Storl (Chemnitz) vor dem Duell mit dem zweimaligen polnischen Olympiasieger Tomas Majewski sowie den US-Stars Ryan Whiting, Weltranglisten-Erster mit 22,28 m, und Reese Hoffa. Gegnerin von Obergföll ist Russlands Weltmeisterin Maria Abakumowa, die den Speer in diesem Jahr (69,34) als Einzige weiter warf als die Deutsche (67,70).

Björn Otto ist einer von vier deutschen Stabhochspringern in Rom und trifft wie der Olympiadritte Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) und Malte Mohr (Wattenscheid) erneut auf Frankreichs "Überflieger" Renaud Lavillenie. Dieser führt die Weltrangliste mit 5,95 m vor Otto (5,90), Holzdeppe und Mohr (je 5,84) an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung