Cookie-Einstellungen
Darts

World Grand Prix: Außenseiter van Duijvenbode deklassiert Whitlock - Price gewinnt Thriller gegen Chisnall

Von SPOX
Dick van Duijvenbode schaltete in Coventry einen Favoriten nach dem anderen aus.

Der krasse Außenseiter Dirk van Duijvenbode hat beim World Grand Prix im englischen Coventry sensationell das erste Major-Finale seiner Karriere erreicht. Der 28-jährige Niederländer bezwang den Australier Simon Whitlock im Halbfinale überlegen mit 4:1 in den Sätzen.

Im Endspiel am Montagabend (21 Uhr live auf DAZN) trifft van Duijvenbode auf den Waliser Gerwyn Price der Vorjahresfinalist Dave Chisnall in einem wahren Thriller mit 4:3 bezwang.

Van Duijvenbode verbuchte insgesamt zehn 180er und bestimmte die Partie gegen den routinierten Wizard, der am Abend zuvor noch den Weltranglistenersten Michael van Gerwen klar dominiert hatte, beinahe nach Belieben.

Price verspielte gegen Chisnall zunächst eine 3:1-Satzführung und hatte dann Glück, dass sein Kontrahent gleich drei Matchdarts ausließ.

Der World Grand Prix ist das einzige Turnier des großen Verbandes PDC, das im Modus Double-in-Double-out gespielt wird. Das bedeutet, dass auch zu Beginn eines Legs zunächst ein Doppelfeld getroffen werden muss, ehe der Spieler die 501 Punkte herunterspielen darf.

Traditionell findet das Turnier in der irischen Hauptstadt Dublin statt, aufgrund der Corona-Pandemie wurde es in diesem Jahr aber nach Coventry verlegt und wird dort ohne Zuschauer ausgetragen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung