Boxen

Ex-Champion Mayweather will Kosten für Beerdigung von George Floyd tragen

SID
Floyd Mayweather bezahlt die Beerdigung des vor einigen Tagen durch Polizeigewalt umgekommenen Afroamerikaners George Floyd.

Der abgetretene Ex-Boxweltmeister Floyd Mayweather will die Bestattungskosten des in den USA durch Polizeigewalt verstorbenen Afroamerikaners George Floyd tragen.

Das erklärte sein Chef-Promoter Leonard Ellerbe bei ESPN. Die Familie Floyd habe das Angebot angenommen.

Mayweather habe "Dinge dieser Art in den vergangenen 20 Jahren" getan, sagte Ellerbe. Der 43-jährige Mayweather, der in seiner Karriere in 50 Profikämpfen ungeschlagen blieb, wolle sich zu seiner Geste nicht äußern.

Die Beerdigung von George Floyd ist am 9. Juni in Houston geplant. Zuvor sind Trauerzeremonien in Minneapolis sowie in North Carolina geplant.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung