Boxen

Boxen: Anthony Joshua fordert Tyson Fury zu Kampf um Nummer eins heraus

Von SPOX
Anthony Joshua, der dreifache Champion mit den Gürteln der Weltverbände WBA, IBF und WBO.

Weltmeister Anthony Joshua hat Tyson Fury, Titelträger der WBC, zu einem Kampf um die Nummer eins in der Schwergewichtsszene herausgefordert. Fury könne sich nicht als bester Boxer der Gewichtsklasse bezeichnen, solange er nicht Joshua besiegt habe.

"Komm, kämpfe gegen mich, wenn du wirklich sagen willst, dass du die Nummer eins bist", sagte Joshua bei Sky Sports. Dann würde es "nur noch eine dominante Persönlichkeit im Schwergewicht" geben, die alle Gürtel innehabe. Deshalb sei für ihn klar: "Ich muss gegen Tyson Fury kämpfen. Er muss gegen Anthony Joshua kämpfen."

Fury holte sich den WBC-Titel nach einer starken Leistung gegen Deontay Wilder im Februar, Joshua eroberte im Dezember des Vorjahres die Titel in der IBF, WBA und WBO gegen Andy Ruiz Jr. zurück, dem er zuvor unterlegen war.

Fury vs. Wilder: "Haben wichtigere Dinge zu tun"

Vertraglich ist Fury zu einem dritten Kampf gegen Wilder verpflichtet, dieser ist für den Oktober angesetzt. Joshua muss seine Gürtel gegen den Pflicht-Herausforderer Kubrat Pulev verteidigen. "Es wäre großartig, Pulev zu sagen 'Ich denke, es wäre das Beste für dich, jetzt Platz zu machen' und Wilder zu sagen 'Wir haben wichtigere Dinge zu tun'."

Dass Wilder einer solchen Forderung zustimmen würde, scheint ausgeschlossen: "Warum sollte ich das wollen? Er (Fury, Anm. d. Red.) weiß, dass ich nicht ich selbst war, irgendetwas hat nicht gestimmt. Mein Feuer ist noch nicht erloschen. Das ist noch nicht der letzte Strohhalm", sagte er im Premier Boxing Champions-Podcast.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung