Basketball

Basketball-WM: OT-Krimi! Team USA würgt sich gegen Türkei zum Sieg

Von SPOX
Cedi Osman und die Türkei verlangten Team USA alles ab.

Was für ein packendes Spiel! Die USA stehen gegen die Türkei mehrfach haarscharf vor der Niederlage, am Ende gibt es stattdessen einen 93:92-Sieg nach Verlängerung. Eine Sorge bleibt dennoch: Ein Leistungsträger könnte erst einmal ausfallen.

USA (2-0) - Türkei (1-1) 93:92 OT

Punkte: Khris Middleton (15) - Ersan Ilyasova (23)

Rebounds: Jayson Tatum (11) - Ersan Ilyasova (14)

Assists: Kemba Walker (7) - Cedi Osman (4)

Falls noch jemand daran gezweifelt haben sollte: Dieses Team USA ist schlagbar! Zwar stand am Ende der zweite Sieg im zweiten Vorrunden-Spiel, der Weg dorthin war allerdings mehr als nur wacklig. Tatsächlich brauchte es sowohl in der regulären Spielzeit als auch in der Overtime Rettung in der (vor-)letzten Sekunde und vier vergebene Freiwürfe in Folge seitens der Türkei.

Über fast die gesamte Partie waren beide Teams dabei recht nah beieinander. Nur im zweiten Viertel zog Team USA mal kurz mit 15 Punkten weg, doch die Türken ließen sich davon nicht beirren und arbeiteten sich vor allem auf den Schultern von Ersan Ilyasova und Cedi Osman zurück in der Partie. Zur Pause war Team USA lediglich mit 5 Punkten vorne.

Und danach entwickelte sich ein echter Schlagabtausch. Die türkische Zonenverteidigung bereitete Team USA immer wieder Probleme, aus dem Zweipunkteland gelang den Favoriten fast nichts (nur 13/37 Zweier!). Einzig die Treffsicherheit von der Dreierlinie (14/40) sowie teilweise überragende Einzelaktionen hielten Team USA überhaupt im Spiel.

Freiwurfschwäche kostet Türkei den Sieg gegen USA

Zum Schluss wurde es dann dramatisch. 12 Sekunden vor Schluss tippte Ilyasova einen Fehlwurf von Osman zum 81:79 für die Türkei rein, dann scheiterte auf der Gegenseite Khris Middleton - aber es gab den Offensiv-Rebound. Der Ball ging zu Jayson Tatum, der abdrückte und verwarf, dabei aber in letzter Sekunde gefoult wurde. Nach kurzer Review gab es sogar drei Freiwürfe, Tatum hätte das Spiel also entscheiden können. Er traf jedoch nur zwei, es ging also in die Verlängerung.

Dort ging es weiter wild hin und her. 15 Sekunden vor Schluss führte die Türkei wieder mit 1 und hatte den Ball, Kemba Walker nahm ein Offensiv-Foul an, doch auf der Gegenseite verlor Myles Turner den Ball. Die Türken vergaben nun jedoch sage und schreibe vier Freiwürfe in Folge! Erst verfehlte Dogus Balbay, dann auch Osman doppelt. Die Tür blieb also offen.

Middleton machte es dann auf der anderen Seite besser, 2 Sekunden vor dem Ende brachte der Bucks-Forward sein Team in Führung. Der Notwurf von Ilyasova auf der Gegenseite verfehlte sein Ziel. Team USA kam also mit einem blauen Auge davon.

Aber: Kurz vor dem Ende verletzte sich Tatum am Knöchel und musste behandelt werden. Glück im Unglück: Es soll sich lediglich um einen verstauchten Knöchel handeln. Wann er wieder eingreifen kann, wird am Mittwoch entschieden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung