-->
Cookie-Einstellungen
Basketball

"Motor" Hamann verlässt FC Bayern

Von Adrian Franke
Steffen Hamann wird beim FCBB in großem Rahmen verabschiedet
© getty

Nach vier gemeinsamen Jahren gehen Steffen Hamann und der FC Bayern getrennte Wege. Wie die Münchner in einer Pressemitteilung erklärten, wird Hamann in der kommenden Saison nicht mehr im Kader der Bayern-Basketballer stehen. Sein Vertrag war Ende der vergangenen Saison ausgelaufen.

"Steffen Hamann war immer ein Motor dieser Mannschaft. Er hat sich selbst und vor allem auch seine Mitspieler immer wieder zu neuen Höchstleistungen motiviert", lobte Bayern-Vizepräsident Rudolf Schels: "Aber auch neben dem Platz hat er den FC Bayern Basketball repräsentiert wie kein Zweiter. Wir danken ihm für alles, was er für den Verein geleistet hat."

Der Point Guard war 2010 von Alba Berlin nach München gekommen, stieg mit dem Klub auf und war in der Vorsaison der Kapitän der Meistermannschaft.

"Mit seiner Leidenschaft und Hingabe für den FC Bayern Basketball war Steffen stets ein Vorbild für Mitspieler, Bayern-Fans und jeden, der sich für Mannschaftssport begeistern kann", erklärte Geschäftsführer Marko Pesic.

Doch der Klub wird es nicht bei warmen Worten zum Abschied belassen: Wie die Münchner bestätigten, ist ein Abschiedsspiel zu Ehren Hamanns geplant. Darüber hinaus soll die Trikotnummer sechs beim FC Bayern Basketball nie wieder vergeben werden und einen Ehrenplatz unter dem Hallendach des Audi Domes erhalten.

Steffen Hamann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung