Cookie-Einstellungen
Basketball

Basketball-Bundesliga ohne Düsseldorf

SID
Die Düsseldorf Baskets können nächstes Jahr nicht an der BBL teilnehmen
© getty

Die Düsseldorf Baskets werden trotz des sportlichen Aufstiegs in der kommenden Saison nicht in der Basketball-Bundesliga spielen.

Nach der mündlichen Verhandlung vor dem BBL-Schiedsgericht unter der Leitung von Wolfgang Schreier (Gießen) am Freitag in Köln zogen die Rheinländer ihr Rechtsmittel zurück.

Den Düsseldorfern war die Lizenz erstmals am 17. April verweigert worden, auch im zweiten Anlauf scheiterten die Baskets. Dagegen hatten die Düsseldorfer protestiert.

Damit steht der SC Vechta als einziger Aufsteiger fest. Der derzeit unbesetzte Platz könnte im Rahmen eines Wildcardverfahrens vergeben werden. Dieses fände am 2. Juli in Hagen statt. Interessierte Klubs können ihre Bewerbung bis zum 27. Juni an die BBL-Geschäftsstelle richten. Eine Voraussetzung für die Teilnahme am Wildcardverfahren ist die nachgewiesene wirtschaftliche Leistungsfähigkeit durch den Lizenzligaausschuss.

Die BBL im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung