-->
Cookie-Einstellungen
Badminton

Schnaase scheitert im Halbfinale

SID
Karin Schnaase hat Bronze sicher
© getty

Für die deutsche Badminton-Meisterin Karin Schnaase (Lüdinghausen) war die Nummer eins bei den Europameisterschaften im russischen Kasan eine Nummer zu groß. Die 29-Jährige musste sich am Samstag im Halbfinale der topgesetzten Spanierin Carolina Marin mit 12:21, 9:21 geschlagen geben.

Nach 40 Minuten machte die Weltranglistenelfte aus Madrid den Sieg perfekt. Im Finale am Sonntag trifft Marin auf die 18-jährige ungesetzte Dänin Anna Thea Madsen.

Dennoch durfte sich Schnaase über einen gelungenen EM-Auftritt freuen. Nach dem 21:18, 21:15 am Freitag im Viertelfinale gegen die Dänin Line Kjaersfeldt hatte sie Bronze bereits sicher. "Heute war nicht mehr drin, ich habe alles versucht. Glückwunsch an Carolina! Sie steht verdient im Finale. Ich freue mich trotzdem riesig über meine erste EM-Einzelmedaille", sagte Schnaase nach dem Match.

Achtelfinal-Aus für Domke

Im Männer-Einzel war Titelverteidiger Marc Zwiebler überraschend an seiner Auftakthürde gescheitert. Der Weltranglistenzwölfte aus Bonn unterlag Lokalmatador Wladimir Iwanow überraschend mit 14:21, 22:24. Die deutsche Nummer zwei Dieter Domke (Bischmisheim) war im Achtelfinale gegen den topgesetzten Dänen Jan O. Jörgensen ausgeschieden, der im Finale auf den an Position fünf gesetzten Briten Rajiv Ouseph trifft.

Im Männer-Doppel hatte sich die Halbfinal-Hoffnungen von Michael Fuchs (Würzburg) und Johannes Schöttler (Hamburg) zerschlagen. In der Runde der letzten acht unterlag das Duo dem topgesetzten dänischen Duo Mathias Boe und Carsten Mogensen 20:22, 19:21.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung