Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Seregelyi verliert bei WM in Hoffnungsrunde

SID
Gabriel Seregelyi (l.) scheiterte in der Hoffnungsrunde und verpasste eine Medaille
© getty

Gabriel Seregelyi vom AC Goldbach hat bei der Ringer-WM in Budapest durch eine Niederlage in der Hoffnungsrunde eine Medaille verpasst.

Der deutsche Meister von 2012 unterlag Saurbek Sochijew (Usbekistan) in der Klasse bis 84 kg mit 3:10 Punkten. "Er hat alles gegeben, gekämpft und doch verloren", sagte DRB-Sportdirektor Jannis Zamanduridis: "Er hat gezeigt, wozu er fähig ist und an den Medaillenrängen gekratzt. Diesen Weg muss er nun konsequent weitergehen." Der 23-Jährige hatte zunächst Joseph Kelvin (Neuseeland) und Timofei Xenidis (Griechenland) ausgeschaltet.

Zuvor war bereits Johannes Kessel ausgeschieden. Der Schwergewichtler verlor seinen Auftaktkampf gegen den Kirgisen Aiaal Lazarev mit 0:4. Da Lazarev nur eine Runde später selbst eine Niederlage hinnehmen musste und das Finale damit nicht erreichen wird, war das WM-Turnier für Kessel bereits früh beendet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung