Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Boll weiter Nummer fünf der Welt, Baum klettert

SID
Timo Boll bleibt trotz verpasstem Edelmetall bester Nicht-Chinese
© getty

Trotz der verpassten Medaille bei der Tischtennis-WM in Paris hat Timo Boll seine Position als bester Nicht-Chinese der Welt gefestigt. Nach dem Aus im Viertelfinale bleibt Boll in der Juni-Rangliste des Weltverbandes ITTF Fünfter und baute seinen Vorsprung auf den sechstplatzierten Chuang Chih-Yuan (Taiwan) auf Rang sechs leicht aus.

Bolls Düsseldorfer Teamkollege Patrick Baum (beide Düsseldorf), der ebenfalls die Runde der letzten Acht erreicht hatte, kletterte um sechs Plätze auf Rang 23. Der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov, den Baum im Achtelfinale überraschend geschlagen hatte, bleibt Siebter.

An der Spitze gab es unter den Chinesen nur eine Veränderung: Der alte und neue Weltmeister Zhang Jike schob sich nach dem Finalsieg an seinem unterlegenen Kontrahenten Wang Hao vorbei auf den dritten Platz, vorne bleiben die beiden WM-Dritten Xu Xin und Ma Long.

Bei den Damen ist Jiaduo Wu (Kroppach), die in Paris im Einzel nicht über die dritte Runde hinausgekommen war, als 28. weiterhin beste Deutsche. Vorne bleibt die entthronte Weltmeisterin Ding Ning, die neue Titelträgerin Li Xiaoxia ist weiter Dritte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung