Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Florett-Männer beim Weltcup in Seoul Dritte

SID
Deutschlands vierfacher Weltmeister: Peter Joppich (r.)
© Getty

Die deutschen Florettfechter haben gut zwei Monate vor den Olympischen Spielen in London (27. Juli bis 12. August) mit Platz drei beim Weltcup in Seoul erneut ihre mannschaftliche Stärke demonstriert.

Olympiasieger Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim), der viermalige Weltmeister Peter Joppich (Koblenz) sowie Sebastian Bachmann und Andre Wessels (beide Bonn) besiegten im kleinen Finale um Platz drei Großbritannien 45:41. Zuvor unterlag das Quartett im Halbfinale Weltmeister China nur knapp mit 44:45.

"Dies war die fünfte Podestplatzierung in Folge und spricht für ein gefestigtes Team, das bei der anstehenden EM und den Olympischen Spielen diese Konstanz unter Beweis stellen will", sagte Bundestrainer Uli Schreck, der in Sachen Kleinbrink Entwarnung gab.

Der 26-Jährige war wegen einer leichten Fußverletzung im Einzel am Samstag im Viertelfinale nicht mehr angetreten und hatte mit Platz sieben dennoch seine beste Saisonplatzierung erreicht. Joppich schaffte als Elfter ebenfalls die Top 15 beim stark besetzten Weltcup in Südkorea.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung