Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Schwimmer unterbricht "Boat Race"

SID
Hat mit seinem Protest die Aufmerksamkeit der Massen auf sich gezogen: Der unbekannte Schwimmer
© Getty

Beim 158. Boat Race, der traditionellen Ruderregatta zwischen den Universitäten Oxford und Cambridge, hat ein Schwimmer für einen unfreiwilligen Zwischenstopp gesorgt.

Der Mann tauchte am Samstagnachmittag etwa auf halber Höhe der 6,8 Kilometer langen Strecke auf der Londoner Themse vor dem Oxford-Boot auf, das Rennen musste für eine halbe Stunde unterbrochen werden. Ob und wogegen der Schwimmer protestierte, blieb zunächst unklar.

Den Athleten aus Oxford, bei denen der Leverkusener Hanno Wienhausen mitruderte, brach obendrein nach dem Neustart ein Schlagblatt, Cambridge mit Moritz Schramm (Bonn) an Bord fuhr daraufhin den Sieg entspannt nach Hause.

Die traditionelle Regatta wird bereits seit 1829 zwischen den beiden Eliteuniversitäten ausgetragen und ist in England ein gigantisches Event mit mehr als 250.000 Zuschauern entlang der Strecke. In der Gesamtwertung führt Cambridge nun 81:76.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung