Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Ein wichtiger Schritt in Richtung London

SID
Matthias Steiner holte 2008 sensationell Gold bei den Olympischen Spielen in Peking
© Getty

Der Beste kommt zum Schluss: Am 15. April gibt Superschwergewichtsgewichtheber Matthias Steiner sein Comeback auf großer Bühne. Zum Abschluss der Europameisterschaften der Gewichtheber im türkischen Antalya (Wettkämpfe vom 9. bis 15. April) geht es für den 29-Jährigen vor allem darum, die Olympianorm von 399 Kilogramm zu schaffen.

"Da haben wir nicht mehr allzuviele Möglichkeiten, diese zu erreichen", schreibt Steiner auf seiner Webseite.

Vor allzu großen Erwartungen an seinen ersten Auftritt nach mehr als sechs Monaten verletzungsbedingter Wettkampfpause warnt der Olympiasieger von 2008. "Ich habe bereits die Starterliste gesehen, und mit einer Medaille ist wohl kaum zu rechnen." Für Bundestrainer Frank Mantek steht ohnehin etwas anderes im Vordergrund: "Es ist einfach an der Zeit, wieder in Wettkämpfe einzusteigen."

Julia Rohde geht als erste Deutsche auf die Plattform

Bereits fünf Tage vor Steiner ist Julia Rohde an der Reihe. Am zweiten Wettkampftag, dem kommenden Dienstag, geht die Görlitzerin in der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm als erste Athletin des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber (BVDG) bei den kontinentalen Titelkämpfen an den Start.

Der Olympiateilnehmerin von 2008 werden neben Christin Ullrich (Ladenburg, bis 58 kg) die größten Chancen eingeräumt, einen von zwei Startplätzen für die Olympischen Spiele in London zu erobern. Mit Sabine Kusterer (Durlach, bis 58 kg), Yvonne Kranz (Suhl, bis 75 kg), Mandy Wedow(Neuhardenberg, bis 75 kg) und Kathleen Schöppe (Chemnitz, über 75 kg) gehen bei den Frauen vier weitere Heberinnen auf die Plattform.

Bei den Männern hat der BVDG auf Nominierungen in den unteren Gewichtsklassen verzichtet. Erst am Donnerstag greifen in der Klasse bis 77 kg Jakob Neufeld (Obrigheim) und Andre Winter (Neuhardenberg) ins Geschehen ein.

Tom Schwarzbach mit guten EM-Chancen

Die größten Chancen auf eine EM-Medaille werden Tom Schwarzbach (Chemnitz, bis 85 kg) zugetraut, der nach starken Vorstellung bei den Weltmeisterschaften im vergangenen November WM-Vierter im Stoßen wurde. Neben Steiner schickt der BVDG mit Alexej Prochorow (Baunatal) in der Klasse über 105 kg einen zweiten Heber in den Wettkampf.

Die endgültigen Entscheidungen über Olympianominierungen fallen bei den Männern allerdings erst am 9. Juni bei verbandsinternen Wettkämpfen in Heidelberg.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung