Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Silbereisen fährt trotz WM-Pleite zu Olympia

SID
Kristin Silbereisen fährt als zweite DTTB-Spielerin zu Olympia 2012 nach London
© Getty

Kristin Silbereisen hat sich als zweite Spielerin des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) neben Jiaduo Wu (Kroppach) für die Olympischen Spiele 2012 qualifiziert.

Kristin Silbereisen hat sich als zweite Spielerin des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) neben Jiaduo Wu (Kroppach) für die Olympischen Spiele 2012 qualifiziert. Trotz der Erstrundenpleite bei der WM in Rotterdam belegt Silbereisen weiterhin einen Platz unter den besten 28 der bereinigten Weltrangliste. Jede Nation darf beim Einzelturnier in London nur zwei Spielerinnen stellen.

Silbereisen hatte bei der WM in Rotterdam enttäuscht und war in der ersten Runde gegen die Spanierin Galia Dvorak ausgeschieden. Daraufhin zitterte die Spielerin des deutschen Meisters FSV Kroppach auf der Tribüne um ihre erste Olympia-Teilnahme. "Ich war ganz schön nervös und habe schlecht geschlafen", sagte Silbereisen und fügte lächelnd hinzu: "Jetzt bin ich ganz schön erleichtert."

Polster in der Weltrangliste reicht aus

Fünf Kontrahentinnen hätten Silbereisen den Platz in London noch streitig machen können, ihr Polster in der Weltrangliste reichte allerdings aus. "Nun hat sich das leidige Thema zum Glück positiv erledigt", meinte Frauen-Bundestrainer Jörg Bitzigeio.

In der Rotterdamer Ahoy-Arena ist von den deutschen Damen nur noch Wu übrig. Die Europameisterin von 2009 steht nach ihrem glatten 4:0-Erfolg über die Koreanerin Song Ma Eun unter den besten 32 Teilnehmerinnen des Turniers.

Mehrsport auf SPOX

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung