-->
Cookie-Einstellungen
UFC

Gestatten, Vollkontakt

Von SPOX
Nate Marquardt (r.) fordert in Oberhausen Yushin Okami heraus
© ufc

Der Countdown zur Rückkehr der UFC nach Deutschland läuft. Am 13. November treten die Kämpfer zum ersten Mal seit Juni 2009 wieder in Deutschland an. SPOX ist in Oberhausen als offizieller Medienpartner der UFC dabei und stellt im Vorfeld schon einmal die interessantesten Kämpfe vor.

Ultimate Fighting. In Deutschland immer noch ein umstrittener, international aber ein unglaublich beliebter Kampfsport, in dem sich die härtesten Fighter der Welt messen. Nach mehr als einem Jahr rechtlicher Querelen um Jugendschutz und Übertragungsrechte im Fernsehen kommt die UFC mit Ausgabe Nummer 122 am 13. November zurück.

Tickets für das UFC-Event in Oberhausen gibt es hier

Auch dank eines Gutachtens, das die Unbedenklichkeit des Ultimate Fighting unterstrichen und den Sport damit auch in Deutschland legitimiert hat. So können sich die hierzulande zahlreichen Fans ebenfalls wieder Live-Action ansehen.

Und die wartet in Oberhausen mit einer wichtigen Änderung auf. Den Hauptkampf wird Yushin Okami nicht - wie zunächst vorgesehen - gegen Vitor Belfort, sondern gegen Nate Marquardt, bestreiten. Belfort bekommt direkt einen Titelkampf gegen Mittelgewichts-Champion Anderson Silva. Okami und Marquardt kämpfen in Oberhausen um ihre Titelchance.

Für SPOX analysiert UFC-Kommentator Oliver Copp die interessantesten Fights des Abends. Angefangen natürlich mit dem Main Event.

Yushin Okami vs. Nate Marquardt

Copp: "Aus sportlicher Sicht die interessanteste Paarung, die man überhaupt im Mittelgewicht ansetzen kann. Der amtierende Weltmeister, Anderson Silva, ist seit seinem UFC-Debüt in 2006 in der Liga ungeschlagen. Okami kämpft sich bereits seit Jahren nach oben und wurde in dieser gesamten Zeit nur zweimal knapp nach Punkten besiegt. Pikanterweise war Okami der letzte Kämpfer, dem es gelang, Silva vor seinem UFC-Debüt zu schlagen. Marquardt war siebenmaliger Weltmeister der japanischen Grapplingliga Pancrase. Genau wie der ringerisch starke Okami hat Marquardt dort seine Vorteile, wo Anderson Silva Schwächen hat, nämlich im Ringen. Für Marquardt wäre der Titelkampf ein zweiter Anlauf, denn im Juli 2007 besiegte Silva ihn in der ersten Runde. Okami und Marquardt haben sich beide in den letzten Jahren stark verbessert - der Sieger wird ein würdiger Herausforderer für den amtierenden Champion."

Dennis Siver vs. Andre Winner:

Copp: "Der ursprünglich aus dem weißrussischen Omsk stammende Deutsch-Russe Siver kam 2007 als Kickboxer zur UFC und hat seitdem ein Mal ums andere bewiesen, dass er auf dem internationalen Parkett mithalten kann. Seit seinem Wechsel ins Leichtgewicht hat er eine eindrucksvolle Siegesserie hingelegt und sich zu einem der spannendsten Kämpfer der UFC entwickelt. In Oberhausen trifft er auf Winner, einen Finalisten der neunten Staffel der UFC-Reality-Show "The Ultimate Fighter". Siver wird in diesem Kampf die Gelegenheit haben, seinen fünften UFC-Sieg in Europa und den zweiten UFC-Sieg in Deutschland einzufahren. Gewinnt er in Oberhausen, wird er in die Liga der potentiellen Titelaspiranten aufsteigen und eine starke Basis fürs Jahr 2011 legen. Ich erwarte hier einen spannenden Kampf, der sich hauptsächlich im Stand abspielen wird."

Dennis Siver im Interview: "Die Fans wollen blutige Schlachten"

Peter Sobotta vs. Amir Sadollah:

Copp: "Peter Sobotta aus Balingen wird in Oberhausen zum dritten Mal in der UFC auftreten. Im Juni 2009 debütierte er in Köln gegen den erfahrenen Briten Paul Taylor und ging mit dem UFC-Star über die volle Distanz. Auch der Kampf gegen den "Ultimate Fighter"-Sieger James Wilks ging über die volle Distanz. Bei UFC 122 wird Sobottas Aufgabe abermals eine schwere sein: der persischstämmige Sieger der siebten Staffel von "The Ultimate Fighter", Amir Sadollah. Sobotta hat in den ersten beiden Kämpfen bewiesen, dass er zu Recht in der UFC ist. Nun muss er zeigen, dass er auch in der Königsklasse des MMA-Sports siegen kann. Sein Training für den Fight absolviert Sobotta mehrheitlich im Throwdown-Gym in San Diego, Kalifornien - getreu dem Motto: Nur wer auf Weltklasseniveau trainiert, kann auch Weltklasseniveau bieten."

Pascal Krauss vs. Kenny Robertson:

Copp: "Mit dem Freiburger Pascal Krauss findet nun der dritte deutsche Kämpfer seinen Weg in die UFC. Er hielt zum Zeitpunkt, als er bei der UFC unterschrieb, den Weltergewichtstitel der britischen Kampfserie "Cage Warriors", startet also eindrucksvoll. Pascal ist ehemaliger deutscher Juniorenmeister im Boxen und war lange Zeit auch im Ringen aktiv - ein Schwachpunkt vieler europäischer Kämpfer im Vergleich zu den grapplingstarken Amerikanern und Brasilianern. Damit sind die Grundsteine für einen erfolgreichen Start in der UFC gelegt. Sein unbesiegter Gegner, Kenny Robertson, ist jedoch ein sehr starker Gegner, der Pascal in allen Bereichen des MMA-Sports fordern wird."

SPOX in action: Mixed Martial Arts mit Dennis Siver

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung