Cookie-Einstellungen
Sonstiges

DVV-Team startet ohne Fürst und Tzscherlich

SID
Trainer Giovani Gaudetti muss unter anderem auf Christiane Fürst verzichten
© Getty

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen ist ohne die Spielerinnen Christiane Fürst und Kerstin Tzscherlich zum Turnier nach Montreux aufgebrochen.

Ohne Spielführerin Christiane Fürst und Libero Kerstin Tzscherlich sind die deutschen Volleyballerinnen zum Turnier in Montreux angereist. Die beiden Leistungsträgerinnen stoßen mit Blick auf die WM in Japan (29. Oktober bis 14. November) erst später zum Nationalteam.

Zudem fehlen beim Saisoneinstieg Berit Kauffeldt (Fingerverletzung) und Denise Hanke (Abitur).

In der von Hauptangreiferin Margareta Kozuch angeführten Auswahl stehen gleich sechs Spielerinnen aus dem Jahrgang 1990/91, der im Vorjahr Junioren-Weltmeister wurde.

Die Deutschen bekommen es in Pool A mit dem Olympiazweiten USA (Mittwoch, 16.30 Uhr), Weltmeister Russland (Donnerstag, 18.30 Uhr) und dem Weltranglisten-Fünften Japan (Freitag, 16.30 Uhr) zu tun.

Bundestrainer Giovanni Guidetti ist trotz der harten Gegner optimistisch: "Da Europameister Italien und Weltmeister Brasilien nicht dabei sind, hat jede Mannschaft die Möglichkeit, das Turnier zu gewinnen. Wir wollen versuchen, ins Halbfinale zu kommen."

Deutsche Volleyballer auf Höhenflug

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung