Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Hockey-Hitzeschlacht geht an Erzrivalen

SID
Kapitän Maximilian Müller (l.) zog dennoch ein positives Lehrgangsfazit
© sid

Die deutschen Hockeyherren haben das zweite Spiel gegen die Niederlande auf dem WM-Vorbereitungslehrgang im südafrikanischen Bloemfontein mit 1:2 verloren.

Nach zuvor zwei Siegen hat es die deutschen Hockey-Herren zum Abschluss des WM-Vorbereitungslehrgangs in Bloemfontein doch noch erwischt.

Der Olympiasieger und Weltmeister kassierte beim 1:2 (0:0) gegen den Erzrivalen Niederlande die erste Niederlage des Jahres. Zuvor hatte das Team von Bundestrainer Michael Weise, das sich in Südafrika auf die WM 2010 in Neu Delhi (28. Februar bis 13. März) vorbereitet, gegen Gastgeber Südafrika 7:3 und in einem ersten Spiel gegen die Niederlande 4:3 gewonnen.

Gefühlte 55 Grad

"Das Match hätte auch gut unentschieden ausgehen können. Bei gefühlten 55 Grad war das sehr von Sommerhockey geprägt. Da hat sich keine der beiden Mannschaften mit Ruhm bekleckern können", sagte Weise, nachdem der Führungstreffer von Ricardo Nevado (40.) nicht zum Sieg gereicht hatte.

Am Freitag hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) noch deutlich besser gegen den Nachbarn ausgesehen und in der ersten Halbzeit ein 4:0 herausgeschossen.

In Neu Delhi will das Weise-Team nach den Erfolgen 2002 in Kuala Lumpur und 2006 in Mönchengladbach zum dritten Mal in Folge Weltmeister werden.

Kapitän Maximilian Müller zog ein positives Fazit des Trainingslagers im 1400 Meter hoch gelegenen südafrikanischen Hockey-Zentrum. "Ich finde, der Lehrgang hier war insgesamt sehr gut. Alle haben extrem stark mitgezogen. Man merkt, dass es vorangeht", sagte Müller: "Die Hitze hätte nicht unbedingt sein müssen, aber die Höhe bringt einfach viel."

DHB-Herren schaffen WM-Qualifikation

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung