Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Hirsch vergibt letztes Ticket an Krimmer

SID
Andreas Hirsch ist seit 26 Jahren als Turn-Trainer tätig
© Getty

Sebastian Krimmer komplettiert das WM-Aufgebot der deutschen Kunstturner für die Wettkämpfe in London im Oktober. Cheftrainer Andreas Hirsch entschied sich für das Nachwuchstalent.

Nachwuchsathlet Sebastian Krimmer hat als letzter deutscher Kunstturner sein Ticket für die Weltmeisterschaften vom 13. bis 18. Oktober in London gelöst.

Der 19-Jährige von der TSG Backnang setzte sich bei einer internen Ausscheidung in Kienbaum gegen Olympia-Teilnehmer Robert Juckel (Cottbus) durch.

Angeführt wird die WM-Riege von Mehrkampf-Europameister Fabian Hambüchen (Niedergirmes), zum Aufgebot von Cheftrainer Andreas Hirsch gehören darüber hinaus Philipp Boy aus Cottbus, Marcel Nguyen (Unterhaching), der Hallenser Matthias Fahrig sowie Thomas Taranu aus Straubenhardt.

Brinker, Bui, Roll und Seitz bilden Frauen-Quartett

Das vierköpfige Aufgebot der Frauen für die Welttitelkämpfe in der britischen Hauptstadt bilden Anja Brinker aus Herkenrath, die Tübingerin Kim Bui, Maike Roll aus Söllingen und die Mannheimerin Elisabeth Seitz.

Das Männer-Sextett unterzieht sich am kommenden Wochenende in Ploesti bei einem Dreiländerkampf gegen Gastgeber Rumänien und die Schweiz einer letzten Formüberprüfung.

Reck-Weltmeister Hambüchen wird bei diesem Test geschont und durch den Hannoveraner Andreas Toba ersetzt.

Alle News und Informationen zum Mehrsport

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung