Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Usain Bolt bleibt Realist

SID
Hält drei Goldmedaillen für unmenschlich: Usain Bolt
© Getty

Sprint-Star Usain Bolt hält einen Dreifach-Triumph bei den Spielen in London 2012 für unrealistisch. "Drei Goldmedaillen in drei Wettkämpfen ist unmenschlich", so der Jamaikaner.

Selbst für Sprint-Superstar Usain Bolt gibt es offenbar eine Grenze. Der Olympiasieger aus Jamaika hält einen Dreifach-Triumph in den Einzelrennen über 100, 200 und 400m bei den Spielen 2012 in London für ausgeschlossen.

Bolt: "Drei Goldmedaillen in drei Wettkämpfen ist unmenschlich"

"Drei Goldmedaillen in drei Wettkämpfen ist unmenschlich - auch für mich", sagte Bolt der "Welt am Sonntag".

Ab 2010 will der 22-Jährige verstärkt die 400m trainieren und den Weltrekord auf der Stadionrunde in Angriff nehmen.

"Aber um sie bei den nächsten Olympischen Spielen zu laufen, würde ich die 100 Meter sein lassen müssen", erklärte Bolt.

Michael Johnsons 400-m-Rekord steht seit 1999

Die 400-m-Bestmarke des Amerikaners Michael Johnson steht seit August 1999 bei 43,18 Sekunden.

Bolt hatte bei den Olympischen Spielen in Peking Weltrekorde über 100m (9,69 Sekunden) und 200m (19,30) aufgestellt und auch mit Jamaikas 4x100m-Staffel eine Bestzeit (37,10) erzielt.

Schafft Bolt Johnsons Bestmarke? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung