Ex-Barcelona-Star Sergio Agüero dementiert Comeback-Gerücht

Von Daniel Buse
Sergio Aguero
© Getty

Sergio 'Kun' Agüero, ehemaliger Star von Manchester City und vom FC Barcelona, hat dementiert, dass er vor einem Comeback auf den Fußballplatz steht.

Anzeige
Cookie-Einstellungen

In den vergangenen Tagen war berichtet worden, dass Agüero angeblich bei Independiente, wo sein Ex-Kollege Carlos Tevez nun der Trainer ist, wieder spielen könnte. Dieses Gerücht entkräftete der Argentinier nun bei Twitch.

Agüero, der im Dezember 2021 seine Karriere aufgrund von Herzproblemen beendete, machte klar, dass er vor einem Comeback erst einmal einen Herzspezialisten nach dessen Meinung fragen müsse.

Tevez hatte vor einigen Tagen bekannt, dass er Agüero gerne in seinem Team sehe. "Wer würde Kun nicht haben wollen? Ich erst als Teamkollege, jetzt als Trainer. Auch wenn es am Ende nur 10 oder 15 Minuten sind", sagte er.

aguero-1200-11
© getty

Agüero sagte zu dem Comeback-Gerücht: "Das ist komplett gelogen. Ich werde nicht bei Independiente trainieren. Manchmal wird sich einfach etwas ausgedacht. Ich wiederhole hier nochmal, dass der Arzt mir gesagt hat, dass es mir gut geht - und dass es wichtig ist, dass ich gesund bin. Aber wenn ich wieder auf Erstliga-Niveau trainieren wollte, müsste ich erst ziemlich viele Tests machen."

Agüero stammt aus der Independiente-Jugend und feierte dort 2003 sein Profi-Debüt. Er blieb noch zwei Jahre, bevor er nach Spanien zu Atlético Madrid wechselte.

Dort entwickelte er sich zum Weltklasse-Stürmer. 2011 legte Manchester City 40 Millionen Euro für ihn auf den Tisch. Beim Premier-League-Klub blieb er zehn Jahre und wurde in dieser Zeit zur Legende bei den Cityzens. 2021 folgte der Wechsel zum FC Barcelona, doch dort musste er aufgrund der Herzprobleme schnell aufhören und seine Karriere beenden.