Cookie-Einstellungen
Handball

"Spannende" Aufgaben für deutsche Teams in der European League

SID
TBV-Trainer Florian Kehrmann sprach von einer "sportlich schweren Gruppe.
© imago images

Lösbare Aufgaben für Magdeburg und Berlin, hohe Hürden für Lemgo: Die deutschen Europacup-Starter haben bei der Auslosung der Gruppenphase der European League im Handball größtenteils machbare Gegner zugelost bekommen.

Während Titelverteidiger SC Magdeburg und die Füchse Berlin als klare Favoriten an den Start gehen, trifft Pokalsieger TBV Lemgo in Gruppe B unter anderem auf den französischen Spitzenklub HBC Nantes und Benfica Lissabon aus Portugal.

"Das ist eine sportlich schwere Gruppe, die wir da erwischt haben, aber wir freuen uns auf die Herausforderung, uns mit vielen europäischen Top-Teams messen zu können", sagte TBV-Trainer Florian Kehrmann nach der Auslosung in der EHF-Zentrale in Wien. Lissabon hatte in der Qualifikation die Rhein-Neckar Löwen aus dem Wettbewerb geworfen.

Namhafteste Gegner von Magdeburg sind in Gruppe C die Spanier von BM Logrono La Rioja und IK Sävehof aus Schweden. Die Füchse Berlin treffen in Gruppe A unter anderem auf den zehnmaligen Meister Pfadi Winterthur aus der Schweiz und Fenix Toulouse aus Frankreich. "Das ist auf jeden Fall eine spannende Gruppe", sagte Berlins Sportvorstand Stefan Kretzschmar: "Rundum gibt es keinen leichten Gegner in dieser Gruppe, die eine tolle Herausforderung für uns sein wird."

Jeweils die besten vier Teams der Sechsergruppen erreichen das Achtelfinale, los geht die Gruppenphase am 19. Oktober.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung