Cookie-Einstellungen
Handball

Handball-WM: Kroatien blamiert sich - auch Spanien nur mit einem Remis

Von SPOX
Kroatien ist nicht über ein Remis gegen Japan hinausgekommen.

Kroatien hat sich zum Auftakt der Handball-WM in Ägypten blamiert. Der Mitfavorit auf den Titel kam gegen das vom ehemaligen Bundestrainer Dagur Sigurdsson trainierte Japan nicht über ein 29:29 hinaus. Auch Spanien musste sich mit einem 29:29 gegen Brasilien begnügen.

Dabei hätte es für Kroatien sogar noch schlimmer kommen können. Das Team um Superstar Domagoj Duvnjak (4 Tore bei 10 Würfen) lag in der ersten Hälfte zeitweise mit sechs Toren zurück und lief auch zur Halbzeit einem 14:17-Rückstand hinterher.

Ivan Cupic rettete dem Vizeeuropameister neun Sekunden vor dem Ende per Siebenmeter das Unentschieden. Beste Werfer der Partie waren die beiden Japaner Yuto Agarie und Rennosuke Tokuda, die jeweils fünf Tore erzielten.

Auch Europameister Spanien entkam ganz knapp einer Niederlage. Sieben Sekunden vor dem Ende erzielte Raul Entrerrios den Ausgleich für die Iberer. Die besten Torschützen des Spiels waren die Brasilianer Rogerio Moraes und Haniel Langaro mit jeweils sechs Treffern.

Unterdeesen feierten Katar (30:25 gegen Angola) und Argentinien (28:22 gegen DR Kongo) Auftaktsiege, auch Titelverteidiger Dänemark gab sich gegen Bahrain keine Blöße und gewann mit 34:20.

Der deutsche Gruppengegner Kap Verde trat aufgrund positiver Corona-Tests mit nur elf Spielern gegen Ungarn an, zog sich aber achtbar aus der Affäre: Ungarn gewann gegen den Turnierneuling am Ende mit 32:27.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung