Cookie-Einstellungen
Handball

Handball-WM - Zahlreiche Corona-Infektionen: Tschechien kämpft um Teilnahme

Von SPOX
Die tschechische Nationalmannschaft könnte vielleicht nicht an der Handball-WM teilnehmen.

Die tschechische Nationalmannschaft kämpft nach zahlreichen Corona-Infektionen um die Teilnahme an der Handball-WM in Ägypten. Bei einer Absage wäre das Nachrückverfahren bereits geregelt.

Insgesamt 15 positive Coronafälle habe es innerhalb der Mannschaft laut des tschechischen Verbands gegeben. Neun Spieler und sechs Personen aus dem Betreuerstab seien betroffen, darunter neben den Trainern auch drei Physiotherapeuten.

"Eine Gruppe von Spielern, die bereits Covid in der Vergangenheit durchlaufen haben und die derzeit negativ getestet sind, haben heute ein Training in der Halle absolviert", berichtete Trainer Daniel Kubes in einer Verbandsmitteilung am Freitagabend.

"Alle positiv getesteten Spieler bleiben in strikter Isolation in ihren Hotelzimmern. Unsere dritte Gruppe sind die sogenannten 'zu verteidigenden Spieler', zum Beispiel solche, die derzeit negativ getestet und noch nicht Covid durchlaufen haben. Wir wollen sie so viel wie möglich schützen und wahrscheinlich werden sie nicht trainieren, bis wir zur Weltmeisterschaft reisen."

Welche Spieler genau betroffen sind, gaben die Tschechen nicht bekannt. Jan Filip, der gemeinsam mit Kubes Nationalcoach der Tschechen ist und ebenfalls positiv auf Corona getestet wurde, sprach von "Problemen am Kreis", sofern man keine weiteren Spieler außerhalb des 35er-Kader nominieren dürfe. Sowohl Schweden als auch Deutschland nominierten jüngst Spieler außerhalb des Kaders nach.

Nordmazedonien und Schweiz als Nachrücker?

Aktuell befindet sich die Nationalmannschaft auf den Faröer Inseln und wollte sich im Rahmen der dort stattfindenden EM-Qualifikationsspiele auf die WM in Ägypten vorbereiten. Aufgrund der vorgeschriebenen Quarantänezeit ist es fraglich, welches Aufgebot die Tschechen überhaupt stellen könnten.

Die Anreise wurde nun auf Mittwoch verlegt, Donnerstag steht für das Team die erste Gruppenpartie gegen Schweden an. Sollte das Team für die WM ausfallen, würde Nordmazedonien als Fünfzehnter der letzten Europameisterschaft nachrücken. Zweiter Nachrücker wäre die Schweiz.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung