Handball

Kiel-Torhüter Landin "Welthandballer 2019" - Jacobsen gewinnt Trainerwahl

SID
Der dänische Torhüter Niklas Landin ist zum "Welthandballer 2019" gewählt worden.

Der dänische Torhüter Niklas Landin ist zum "Welthandballer 2019" gewählt worden. Der Schlussmann und Kapitän des deutschen Rekordmeisters THW Kiel erhielt bei der Fan-Umfrage des Weltverbandes IHF die meisten Stimmen. Sein Landsmann und früherer Bundesliga-Coach Nikolaj Jacobsen triumphierte bei der Trainerwahl.

Der 31-jährige Landin hatte im vergangenen Jahr unter Jacobsen mit Dänemark nicht nur bei der WM den Titel geholt, sondern mit dem THW auch den EHF Cup gewonnen. Jacobsen hatte vor seinem Engagement als Nationaltrainer Dänemarks bis Ende der Saison 2018/19 zudem den Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen trainiert.

Als Welthandballerin wurde die norwegische Spielmacherin Stine Bredal Oftedal (Györi ETO KC) ausgezeichnet, wie Landin erhält sie erstmals die IHF-Auszeichnung. Die Wahl des Welttrainers einer Frauen-Mannschaft gewann der Franzose Emmanuel Mayonnade, der die Niederländerinnen Ende 2019 zum WM-Titel geführt hatte.

Für jede Auszeichnung gab es fünf Nominierte, die von einer Jury aus 18 Experten bestimmt wurden. Die endgültige Entscheidung fiel in einer öffentlichen Wahl auf der IHF-Webseite.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung