Cookie-Einstellungen
Handball

Flensburg bleibt oben dran

Von Spox / SID
Andres Eggert und die SG bleiben an den Löwen und dem THW dran
© getty

Die SG Flensburg-Handewitt bleibt dem Spitzenduo der Handball-bundesliga auf den Fersen. Der Champions-League-Sieger kam im Verfolgerduell bei FA Göppingen zu einem klaren 34:26 (18:12). Erlangen gewinnt in Hannover.

Der THW Kiel und und die Rhein Neckar-Löwen haben nach dem Spitzenspiel einen weiteren Konkurrenten im Nacken. Die SG Flensburg-Handewitt ist dem Spitzenduo auf den Fersen und hat zudem zwei Spiele weniger absolviert. Der Champions-League-Sieger kam im Verfolgerduell bei FA Göppingen zu einem klaren 34:26 (18:12) und verbesserte sich auf den dritten Rang (14:4).

Beide Mannschaften schenkten sich in einer engen Partie zunächst nichts, ehe die Gäste innerhalb von dreieinhalb Minuten kurz vor der Pause mit einem 4:0-Lauf davon zogen. Von diesem Rückstand sollte sich das Team aus Göppingen nicht mehr erholen, zu dominant agierten die Nordlichter nach dem Seitenwechsel.

Mann des Tages mit acht Treffern war der bärenstarke Anders Zachariassen, wobei Alix Kevynn Nyokas und Zarko Sesum auf den Seiten der Hausherren jeweils sieben Tore beisteuerten.

Im Tabellenkeller gelang Aufsteiger HC Erlangen gegen den TSV Hannover-Burgdorf ein 32:29 (15:13), der Bergische HC bezwang den TBV Lemgo 31:30 (14:14).

Die HBL in der Übersicht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung