Cookie-Einstellungen
Handball

Kiel, Hamburg und Löwen im Gleichschritt

SID
Kiels Milutin Dragicevic (l.) trifft gegen FrischAuf Göppingen
© Getty

Am 7. Spieltag der Handball-Bundesliga haben der THW Kiel, der HSV Hamburg und die Rhein-Neckar Löwen Siege eingefahren. Auch Magdeburg und Großwallstadt konnten punkten.

Die Favoriten haben sich am 7. Spieltag der Handball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Der deutsche Meister THW Kiel gewann in heimischer Halle deutlich 39:24 (20:15) gegen FrischAuf Göppingen.

Der Nordrivale und Pokalsieger HSV Hamburg hatte beim 32:22 (17:10)-Auswärtssieg gegen DHC Rheinland ebenfalls keinerlei Probleme. Mimi Kraus war mit acht Toren bester Werfer der Hamburger.

Füchse Berlin weiter auf Rang eins

Die Rhein-Neckar Löwen setzten sich dank einer Leistungssteigerung nach der Pause schließlich noch 34:30 (16:18) bei TuS N-Lübbecke durch.

In einer weiteren Begegnung bezwang der SC Magdeburg Aufsteiger TSG Ludwighafen-Friesenheim 41:32 (20:18).

In der Tabelle führen weiter die Füchse Berlin als einziges Team noch ohne Verlustpunkt mit 12:0 Zählern. Die Berliner sind erst am Sonntag wieder im Einsatz und empfangen dann den TV Großwallstadt.

Hinter den Füchsen folgen gleich drei Mannschaften mit jeweils 12:2 Punkten: THW Kiel, HSV Hamburg und die Rhein-Neckar Löwen.

Flensburg lässt Mesungen keine Chance

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung