Cookie-Einstellungen
Golf

Kaymer bei Heimspiel gut in Schwung

SID
Martin Kaymer überzeugt früh bei den Porsche European Open

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat bei der Porsche European Open in Bad Griesbach seine erste Runde stark beendet.

Der zweimalige Major-Sieger, der am Donnerstag nach neun Löchern wegen einsetzender Dunkelheit vorzeitig beenden musste, spielte am Freitag vier Birdies und belegte mit insgesamt 67 Schlägen Platz 19. In Führung lag der Franzose Alexander Levy (62).

Kaymer war mit seiner Runde entsprechend zufrieden. "Nach dem schwierigen Auftakt von gestern bin ich mit dem heutigen Ergebnis zufrieden. Die Unterbrechungen haben mir nicht viel ausgemacht", sagte der ehemalige Weltranglistenerste, der unter anderem gleichauf mit dem Düsseldorfer Maximilian Kieffer lag, "ich möchte hier so viel wie möglich lernen und Spaß haben. Ich habe mir kein Ergebnisziel gesetzt, sondern versuche nur, mein bestes Golf zu spielen."

An beiden Tagen konnte wegen starken Frühnebels im Rottal erst mit erheblicher Verspätung begonnen werden. Wenn sich die Wetterlage an den nächsten beiden Tagen nicht ändern sollte, wird das Turnier womöglich nur über drei Runden gehen.

Sieger erhält 333.330 Euro

Das mit zwei Millionen Euro dotierte Turnier, bei dem der Sieger 333.330 Euro erhält, ist für Kaymer die Generalprobe für den Ryder Cup. Beim prestigeträchtigen Vergleich zwischen Titelverteidiger Europa und Gastgeber USA in Hazeltine nahe Minneapolis/Minnesota (30. September bis 2. Oktober) peilt der 31-Jährige seinen dritten Erfolg mit den Europäern in Serie an.

An der Spitze in Bad Griesbach lieferten sich Levy und der Österreicher Bernd Wiesberger auf dem Par-71-Kurs einen packenden und hochklassigen Zweikampf. Erst mit einem Birdie an der 18, seinem neunten auf der Runde, konnte Levy die alleinige Führung erobern und lag mit 62 Schlägen knapp vor Wiesberger (63).

Alle Golf-Infos im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung