Cookie-Einstellungen
Fussball

Freiburg zurück an der Spitze

SID
Tommy Bechman erzielte das 1:0 für Freiburg in Rostock
© Getty

Der SC Freiburg bleibt nach einem 3:1 (1:1)-Sieg bei Hansa Rostock weiter auf Kurs Richtung Bundesliga. Für Rostocks Trainer Dieter Eilts wird die Luft hingegen immer dünner.

Der SC Freiburg hat die Tabellenführung in der 2. Bundesliga zurückerobert, Hansa Rostock rutscht dagegen immer tiefer in die Krise.

Die Breisgauer siegten zum Abschluss des 20. Spieltags in Rostock 3:1 (1:1) und übernahmen mit drei Punkten Vorsprung wieder die Spitzenposition vor der SpVgg Greuther Fürth und dem FSV Mainz 05. Hansa liegt dagegen mit 18 Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Beckmann schießt Freiburg in Führung

Mittelfeldspieler Tommy Bechmann schoss bei Schneematsch die Gäste bereits in der dritten Minute in Führung, den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hausherren erzielte der Ex-HSV-Spieler Mario Fillinger (15.). Der eingewechselte Witali Rodionov machte mit einem Doppelschlag den Sieg der Gäste perfekt (64. und 75.).

7.000 Zuschauern im Ostseestadion sahen in der ersten Hälfte eine muntere Partie, in der beide Mannschaften sich trotz des schwer bespielbaren Rasens um Kombinationsfußball bemühten.

Rostocks Abwehr schwach

Die gastgebende Mannschaft von Trainer Dieter Eilts offenbarte aber wie beim Gegentreffer durch Bechmann immer wieder eklantante Schwächen in der ersatzgeschwächten Abwehr.

Nach den beiden Treffern verflachte die Partie. Die Rostocker überließen dem Team von Trainer Robin Dutt das Spiel und lauerten verstärkt auf Konter.

Die Gäste profitierten im zweiten Durchgang von zwei präzisen Freistößen von Julian Schuster, die Rodionov einmal mit dem Bein und einmal per Kopf ins Tor lenkte. Auf Seiten der Gastgeber verdienten sich Hahnel und Mario Fillinger die Bestnoten, bei den Freiburgern überzeugten Schuster sowie Bechmann.

Rostock - Freiburg: Daten und Fakten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung