Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga: Schalke verpasst Sprung auf Platz drei - Heidenheim schlägt Ingolstadt

Von SPOX/SID

Der FC Schalle 04 hat in der 2. Bundesliga den Sprung auf Relegationsplatz drei verpasst. Trotz einer über weite Strecken dominanten Spielweise kamen die Gelsenkirchener gegen Holstein Kiel über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus.

Mit einem sehenswerten Distanzschuss brachte Alexander Mühling in der 67. Minute die Gäste in Führung. Sechs Minuten später glich Torjäger Simon Terodde mit seinem 13. Saisontreffer aus. Für die Norddeutschen war der Auftritt in Gelsenkirchen das erste Pflichtspiel auf Schalke seit 81 Jahren.

Terodde hätte die Gastgeber schon in der fünften Minute in Führung bringen können, traf aber aus kurzer Distanz nur die Querlatte. Eine halbe Stunde später scheiterte Salif Sane mit einem Fernschuss am Kieler Torhüter Thomas Dähne.

"Wir hatten in der ersten Halbzeit genug Chancen, um in Führung zu gehen. Wenn uns das gelingt, wird es für die Kieler ganz schwer. Am Ende war es dann ein offenes Spiel", sagte Trainer Dimitrios Grammozis am Sky-Mikrofon.

Sekunden vor dem Halbzeitpfiff wurde es vor dem Tor der Schalker erstmals gefährlich, aber Martin Fraisl konnte einen Freistoß von Mikkel Kirkeskov zur Ecke abwehren.

Auch nach dem Seitenwechsel war die Mannschaft von TGrammozis das überlegene Team, weitere Torchancen aber blieben zunächst aus. Erst nach den beiden Toren wurde die Partie wieder lebendiger und spannender.

2. Liga: Heidenheim springt auf Rang drei

Den Patzer der Königsblauen konnte indes der 1. FC Heidenheim nutzen. Durch das 2:1 (1:0) gegen Schlusslicht FC Ingolstadt feierte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Partien und eroberte den Relegationsrang. Der frühere Ingolstädter Robert Leipertz (30.) und Tobias Mohr (51.) sorgten für den Erfolg.

Ingolstadt kassierte unter dem neuen Trainer Rüdiger Rehm nach dem Sieg zum Jahresabschluss gegen Dresden (3:0) erneut einen Rückschlag. Trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause und des Treffers von Christian Gebauer (47.) reichte es nicht zu einem Punkt. Die Schanzer schlittern weiter dem direkten Wiederabstieg entgegen.

Heidenheim kontrollierte die Partie vor 500 Fans im ersten Durchgang. Der FCH glänzte keineswegs, belohnte sich für das deutliche Plus an Ballbesitz gegen blasse Gäste aber dennoch durch den Kopfballtreffer von Leipertz.

Ingolstadt antwortete nach der Pause, geriet aufgrund eines Patzers von Dejan Stojanovic aber erneut in Rückstand. Der FCI-Torhüter sah bei einen harmlosen Distanzschuss von Mohr nicht gut aus. In der Schlussphase entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

2. Liga: Sandhausen weiter im Abstiegskampf

Der SV Sandhausen streckt derweil aufgrund seiner Heimschwäche weiter tief im Abstiegskampf fest. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz unterlag Jahn Regensburg mit 0:3 (0:2) und liegt ohne Heimsieg in dieser Saison weiterhin auf dem Relegationsrang. Der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz beträgt nur noch zwei Punkte.

Steve Breitkreuz (11.), Leon Guwara (33.) und Carlo Boukhalfa (52.) sorgten für den Erfolg der Gäste, die zuletzt drei Niederlagen in Serie kassiert hatten. Regensburg hat damit den Aufstiegs-Relegationsplatz wieder im Visier.

Die Gastgeber begannen vor 500 Zuschauern engagiert. Neuzugang Ahmed Kutucu sorgte für den ersten Abschluss (4.). Effektiver waren aber die Gäste. Nach einer vergebenen Chance von Andreas Albers köpfte Innenverteidiger Breitkreuz die anschließende Ecke zur Führung ein. Drei Minuten später vergab der stets gefährliche Albers die Möglichkeit zum zweiten Treffer. Diesen besorgte dann Guwara. Scott Kennedy hätte fast bei einem Kopfball an den Pfosten noch vor der Pause erhöht (40.).

Schwartz reagierte auf die dürftige Vorstellung seines Teams und brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit in Charlison Benschop und Alexander Esswein zwei frische Offensivkräfte. Doch erneut trafen die Gäste.

2. Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

#MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. Pauli19114439:251437
2SV Darmstadt 9819113543:222136
31. FC Heidenheim 184619103625:25033
4Werder Bremen1995535:251032
5Hamburger SV19710232:191331
6FC Schalke 041994635:241131
7Jahn Regensburg1994638:281031
8SC Paderborn 071986533:221130
91. FC Nürnberg1986528:23530
10Karlsruher SC1968533:30326
11Dynamo Dresden19721021:26-523
12Hannover 961965815:27-1223
13Holstein Kiel1957724:31-722
14Fortuna Düsseldorf1955923:28-520
15Hansa Rostock1955921:32-1120
16SV Sandhausen19451020:39-1917
17Erzgebirge Aue19361017:32-1515
18FC Ingolstadt 0419241315:39-2410
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung