-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV - VfB Lübeck: Darum findet das Testspiel des Hamburger SV heute nicht statt

Von SPOX
Nach dem verpassten Bundesliga-Aufstieg wird der HSV aus Kostengründen offenbar eine Gehaltsobergrenze einführen.

Eigentlich wollte der HSV heute sein zweites Testspiel des Sommers abhalten. Warum es nicht zum Duell mit dem VfB Lübeck kommt, erfahrt Ihr hier.

Der erste Test für die Hamburger ging ebenfalls gegen einen Drittligisten. Am vergangenen Sonntag besiegte der HSV Hansa Rostock mit 1:0.

HSV gegen VfB Lübeck: Der Grund für die Spielabsage

Eigentlich war für den HSV-Tross am heutigen Freitag, den 14. August, ein Test gegen den Drittliga-Aufsteiger VfB Lübeck geplant.

Dieser musste allerdings kurzfristig abgesagt werden, da es beim VfB aus Lübeck einen Coronafall gegeben hat. Dies teilte der HSV gestern Abend mit.

Laut der offiziellen Mitteilung des HSV habe der VfB in Abstimmung mit den Mannschaftsärzten "bereits am Abend die notwenigen [sic] Vorsichtsmaßnahmen getroffen".

Bei den Lübeckern hatte es bereits am vergangenen Wochenende ein positives Testergebnis gegeben, zur betroffenen Person sollen allerdings alle seit Montag im Training befindlichen Trainer und Spieler laut Vereinsmitteilung keinen Kontakt gehabt haben.

"Der Verein hat alle notwendigen Maßnahmen im Einklang mit den Vorschriften getroffen und stimmt das weitere Vorgehen eng mit den zuständigen Gesundheitsämtern ab", teilten die Lübecker dazu am 10. August mit.

HSV: Michael Mutzel spricht über die Stürmer-Suche

Einigen Medienberichten zufolge ist der HSV aktuell auf der Suche nach einem Stürmer, nachdem Martin Harnik und Joel Pohjanpalo den Verein nach Ende ihrer Leihe jeweils wieder verlassen haben.

Dies dementiert nun Sportdirektor Michael Mutzel in einem Mediengespräch: "Schon nach dem ersten Testspiel zu behaupten, dass wir im Sturm zu schwach aufgestellt sind, ist mir zu einfach. Mir wird speziell Lukas Hinterseer da auch immer zu schlecht dargestellt. In den vergangenen drei Zweitliga-Saisons hat er in 91 Spielen 56 Torbeteiligungen verzeichnet. Wir sind froh über alle Angreifer, die wir hier haben."

Anstatt Neuverpflichtungen zu tätigen, wolle der HSV in Zukunft wieder mehr ausbilden: "Es wurde schon von Jonas Boldt ausgerufen, dass wir ein Stück weit mehr entwickeln wollen und müssen. Aktuell haben wir viele junge und talentierte Spieler auf dem Platz. Das ist ein Weg, den wir gehen wollen. Natürlich wollen wir dabei auch erfolgreich sein."

Eine Schlüsselrolle soll dabei auch ein für das NLZ neuverpflichteter ehemaliger Weltklassestürmer einnehmen: "Mit Horst Hrubesch ist jetzt jemand da, der den Nachwuchs leitet und mit uns permanent in den Austausch tritt. Es ist wichtig, dass die Verzahnung zu den Profis vorhanden ist."

HSV: Die Stürmer im Kader

NameLukas HinterseerBobby WoodManuel Wintzheimer
Alter292721
Spiele 2019/2031623
Tore 2019/2010-3
Vorlagen 2019/203-2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung