Fussball

Arminia Bielefeld startet Aufruf gegen Nazi-Propaganda: "Reinigen gegen Rechts"

SID
Arminia Bielefeld hat einen spektakulären Aufruf gestartet.

Mit einem spektakulären Aufruf hat sich Zweitligist Arminia Bielefeld am Sonntag zu Wort gemeldet.

Nachdem über Nacht die SchücoArena vor dem Heimspiel gegen Holstein Kiel vermutlich von Neonazis verdreckt wurde, riefen die Ostwestfalen für 10.30 Uhr die Fans und Bürger unter dem Motto "Reinigen gegen Rechts" auf, "den braunen Schmutz gemeinsam zu entsorgen".

Laut der Arminia hätten Neonazis "unzähliges rechtes Flyermaterial" an den Eingängen der Spielstätte des DSC auf der Alm verstreut.

"Mit so viel Dreck vor der Tür wollen wir unser heutiges Heimspiel gegen Holstein Kiel nicht bestreiten", schrieb die Arminia.

"Lasst uns zusammen zeigen, dass rechtes Gedankengut und Nazis bei uns keinen Platz haben", teilte der ostwestfälische Traditionsklub mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung