Cookie-Einstellungen
Fussball

Hübner hofft auf Veh und fünf Neuzugänge

SID
Bruno Hübner (M.) feierte den Aufstieg mit den eigenen Fans
© Getty

Sportdirektor Bruno Hübner vom Aufsteiger Eintracht Frankfurt will mit Trainer Armin Veh und fünf Neuzugängen die Bundesliga in Angriff nehmen. "Ich muss ihn begeistern", sagte Hübner der "Frankfurter Rundschau" im Hinblick auf die für Donnerstag angesetzten Verhandlungen mit Veh über eine Vertragsverlängerung.

Schmackhaft machen will Hübner Veh dessen Unterschrift durch Verstärkungen. "Wir haben fünf Namen im Kopf", sagte der Sportchef, der darauf hofft, dass Vorstand und Aufsichtsrat einen größeren finanziellen Spielraum schaffen.

Klar sei, dass die Eintracht einen Stürmer brauche. "Wir müssen vorne eine Position besetzen. Ich strebe immer das Optimale an", antwortete Hübner auf die Frage, ob der Wolfsburger Patrick Helmes noch ein Thema sei. Hübner hat aber Zweifel, ob sich der Wunschtransfer realisieren lassen wird: "Vom Gefühl glaube ich, dass er durch seine Tore nochmals teurer geworden ist."

Auch bei den Namen Lasogga, Ramos, Rensing, Trapp und Starke verwies Hübner auf die wirtschaftlichen Bedingungen: "Das sind Spieler, die unter Vertrag stehen, die kosten Ablöse. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche finanziellen Möglichkeiten wir haben. Viel ist es nicht."

Bruno Hübner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung