Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB wendet sich an FIFA

SID
Die deutschen Fans in Brasilien können eventuell auf mehr Toleranz hoffen
© getty

Der DFB hat die FIFA zu einem verständnisvolleren Verhalten gegenüber den deutschen Fans aufgerufen. "Tausende deutscher Fans nehmen große Strapazen auf sich, um unsere Mannschaft bei diesem Turnier zu unterstützen. Wir wünschen uns, dass sie im Rahmen der geltenden Regeln möglichst viele Freiheiten bekommen, um ihre friedlichen und stimmungsvollen Aktionen in den Stadien zeigen zu können", schrieb DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock an seinen FIFA-Amtskollegen Jerome Valcke.

Vor dem zweiten Gruppenspiel des deutschen Teams gegen Ghana in Recife waren bereits entrollte Banner von den Ordnungskräften entfernt worden. Zudem hatte die FIFA Aktionen des Fanklubs der Nationalmannschaft wie das Ausrollen der Blockfahne und des "Riesentrikots" untersagt.

"Wir alle haben kein Interesse daran, dass unsere Fans ihren Unmut gegen solche Aktionen und die FIFA lautstark zum Ausdruck bringen, sondern stattdessen ein tolles Fest feiern", sagte Sandrock.

Die WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung