Cookie-Einstellungen
Fussball

Uruguay siegt dank Suarez-Doppelpack

Von Fabian Herbers / Ben Barthmann
Luis Suarez war der Matchwinner beim knappen Sieg über Peru
© getty

In der WM-Qualifikation Südamerika siegt Uruguay gegen tapfer kämpfende Peruaner, Chile gewinnt dagegen souverän. Kolumbien festigt den zweiten Tabellenplatz und Bolivien verliert mit einer Niederlage gegen Paraguay die letzten Hoffnung auf eine Teilnahme bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Kolumbien - Ecuador 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 James Rodriguez (31.)

Rot: Achilier (28., Ecuador)

Bes. Vorkommnis: Ayovi verschießt Foulelfmeter (60.)

Das Spiel begann zunächst mit eineinhalbstündiger Verzögerung, da in Barranquilla ein sintflutartiger Regen runterprasselte. Die Zuschauer sahen dann eine flotte Anfangsphase des Spiels mit einigen Torraumszenen. Für den ersten Aufreger des Spiels sorgte Ecuadors Gabriel Achilier, der in der 28. Minute wegen einer Notbremse die Rote Karte sah. Mit nun einem Mann mehr drückte Kolumbien auf das Tor und erzielte nur drei Minuten später das 1:0 durch James Rodriguez.

Auch Hälfte zwei begann mit einer Kuriosität: Das Spiel wurde mehrere Minuten wegen eines Flutlichtausfalls unterbrochen. Doch auch davon ließen sich die Cafeteros nicht stoppen und verwalteten sicher die knappe Führung. Allerdings hatten die Kolumbianer Glück, dass Walter Ayovi in der 60. Minute einen Elfmeter verschoss. Damit festigt Kolumbien Platz zwei hinter Argentinien.

Paraguay - Bolivien 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Fabbro (16.), 2:0 Santa Cruz (47.), 3:0 Ortiz (80.), 4:0 Gómez (84.)

Die Mannschaft aus Paraguay tat sich in der ersten Halbzeit gegen Tabellennachbarn Bolivien schwer, konnte allerdings in der 16. Minute durch Jonathan Fabbro in Führung gehen. Erst in der zweiten Halbzeit kam die Mannschaft von Victor Genes besser ins Spiel und erzielte früh das 2:0 durch den Ex-Münchner Roque Santa Cruz. In der Schlussphase trafen anschließend noch Richard Ortiz zum vorentscheidenden 3:0 und Gustavo Gomez zum 4:0-Entstand.

Mit dem am Ende doch klaren Sieg konnten die Albirrojas die Rote Laterne an Bolivien weitergeben und schoben sich auf den vorletzten Platz vor. Damit verpasst Bolivien die Weltmeisterschaft in Brasilien, Paraguay erhält sich eine minimale Chance, hat aber noch fünf Punkte Abstand auf einen Qualifikationsplatz.

Chile - Venezuela 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Vargas (11.), 2:0 Gonzalez (30.), 3:0 Vidal (84.)

Mit dem Mönchengladbacher Juan Arango erwischten die Venezolaner einen ganz schlechten Start ins Spiel: Schon nach elf Minuten netzte Eduardo Vargas für die Gastgeber ein. Auch nach dem Tor waren die Chilenen weiter am Drücker und erzielten in der Folge das 2:0 nach einer halben Stunde durch Marcos Gonzalez.

In der zweiten Halbzeit konnte Venezuela nicht mehr entscheidend gegenwirken und bekam kurz vor Schluss sogar noch den dritten Treffer, diesmal trug sich der Ex-Leverkusener Arturo Vidal in die Torschützenliste ein. Mit dem Sieg verdrängt Chile mit 24 Punkten Ecuador (21), das nur noch knapp vor Uruguay (19) liegt.

Peru - Uruguay 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Suarez (43.), 0:2 Suarez (67., Foulelfmeter), 1:2 Farfan (83.)

Rot: Yotun (45., Peru)

Der WM-Dritte von 2010 tat sich gegen die Peruaner lange schwer und konnte erst kurz vor der Pause in Führung gehen. Der in der Premier League immer noch gesperrte Luis Suarez erzielte das Führungstor für Uruguay. Nur zwei Minuten später stand der Torjäger erneut im Fokus, als er den Platzverweis für Yoshima Yotun provozierte.

Als es in der 67. Minute Elfmeter für die Celeste gab, war Suarez wieder zur Stelle und verwandelte sicher zum vorentscheidenden 0:2. Nur Schalkes Jefferson Farfan konnte in der 83. Minute noch den Anschlusstreffer erzielen, dieser blieb letztendlich aber ohne Wirkung. Damit bleibt Uruguay weiter im Rennen um die WM-Qualifikation und hat nur noch zwei Zähler Abstand auf Ecuador.

Die WM-Quali in Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung